"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

27.11.2016
Liebe Tierfreunde,
um die Wartezeit auf das Weihnachtsfest ein bisschen zu verkürzen, möchten wir Sie mit unserem Adventsrätsel unterhalten. An diesem und an den folgenden Adventssonntagen finden Sie hier ein "künstlerisch" verfremdetes Bild eines unserer Hunde. Erkennen Sie die Fellnase?

Falls ja, schreiben Sie eine Mail mit dem Namen des Hundes und Ihrer Anschrift an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet die Glücksfee. Einsendeschluss für die Lösung ist jeweils der kommende Dienstag (24 Uhr). Am Tag darauf geben wir hier die Lösung bekannt. Die Gewinner des 1., 2. und 3. Platzes werden per Mail benachrichtigt und erhalten einen kleinen Preis per Post.

Und ganz nebenbei bekommen ein paar unserer besonderen Sorgenkinder ein wenig Aufmerksamkeit. Wer weiß, vielleicht geschehen zu Weihnachten ja Wunder und eines unserer Not-Felle findet so endlich ein Zuhause und erfährt Liebe, Wärme und Geborgenheit. Für viele unserer Hunde wäre es das erste Mal in ihrem Leben. 

Und hier kommt Rästel Nr. 1: Wer ist das?

TIPP Blättern Sie doch mal die Inserate unserer Hündinnen durch und schauen Sie sich die etwas älteren Damen genauer an!

TIPP Beschäftigen Sie sich doch mal etwas mehr mit unseren "Grandes (!) Dames"!

Viel Spaß beim Raten und eine besinnliche und friedvolle Adventszeit wünscht Ihnen

Ihr Team vom Projekt Pusztahunde

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch