"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

11.07.2018
Liebe Tierfreunde,
kaum steht der letzte Reisebericht online, geht schon der nächste Transport Richtung Ungarn los. Heute starten unser Team-Mitglied Brigitte Rabe und eine Freundin des Projekts-Pusztahunde Carola Linke in Süderbrarup. In Großenmoor steigt dann noch Frank Randig, ebenfalls ein Freund der Pusztahunde, dazu und unterstützt die beiden bei der elend langen Fahrt in den Südosten Europas.

Der Transporter ist wieder bis unters Dach mit ihren tollen Spenden gefüllt, ganz besonders freuen wir uns über die Spenden für die vielen Samtpfoten und das Spezialfutter für Irisz. Aber auch alle anderen Hunde werden sich sehr über die vielen schönen und leckeren Dinge freuen, die Sie gespendet haben.

Am Samstag startet dann die von den neuen Familien heiß ersehnte Rücktour nach Deutschland, diesmal sind voraussichtlich folgende Hunde mit an Bord: Feka, Totya, Tati, Cini, Hanna 1, Csuti 1, Szemi, Tina, Koni, Bajszi, Dömper, Hédi, Mama, Nusi, Bitang, Noncsi, Lukrécia, Mörfi, Robi, Donna, Fufi, Zoé und Lénike. Wir freuen uns sehr für die wunderbaren Hunde und ihre neuen Familien!

Unseren tapferen Fahrern wünschen wir von Herzen eine entspannte Fahrt, freie Straßen und unvergessliche Eindrücke bei unseren Hunden im Tierheim und bei den Übergaben. Und Allen die auf ihre neuen Familienmitglieder warten, wünschen wir viel Vorfreude und ein freudiges Kennenlernen.

Ihr Team vom Projekt-Pusztahunde

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen