"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

23.10.2018
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
der letzte Transport scheint unter einem schlechten Stern zu stehen. Erst geht der Wagen kaputt, und dann, als wir die ausgefallene Tour endlich nachholen können, kommen zwei Hunde schon nach nur einer Woche zurück. Ja, leider zwei, denn nicht nur Puding musste schnell wieder ausziehen, sondern nun auch Propi, jetzt Bella, unsere liebe Langzeitinsassin, für die sich alle so gefreut hatten.

Alles sah prima aus für Propi. Sie fügte sich schnell ein in ihr neues Zuhause. Mit dem Zweithund klappte es auch gut. Und sie schloss sich sehr schnell ihrem „Lieblingsmenschen“, der Dame des Hauses an. Schließlich hatte sie so etwas Tolles in ihrem Leben noch nie: einen Menschen, der sich um sie bemühte, der sich toll und liebevoll um sie kümmerte. Es gab von diesem Menschen lecker Futter und Naschereien.

Als Gegenleistung, als kleines Geschenk zurück quasi, kümmerte sich Propi um ihren Lieblingsmenschen. Sie passte auf ihn auf und verteidigte ihn vor dem anderen Menschen des Haushaltes, dem Menschen, den sie noch nicht so in ihr kleines Herz geschlossen hatte, weil er für unsere Propi nicht so präsent war. Der 14-jährigen Tochter machte sie also durch Knurren und Zähne zeigen klar, dass diese sich von Propis Lieblingsmensch fern zu halten hätte. Aus Propis Sicht völlig nachvollziehbar.

Anstatt unserer eigentlich sehr umgänglichen Propi nun unmissverständlich klar zu machen, dass ihre Sherif-Dienste nicht erwünscht sind, flüchtete die Tochter in ihr Zimmer und weigerte sich von da an, die restliche Wohnung wieder zu betreten bis der Hund weg sei. Die Mutter wusste sich weder mit Hund noch mit Kind zu helfen und so kam es, dass Propi unmittelbar wieder ausziehen musste. Für Ratschläge, wie mit der Situation umzugehen sei oder gar einen Hundetrainer blieb keine Zeit. Leider, denn Propi ist ein schlaues Mädchen, der man einfach einmal hätte erzählen müssen, was von ihr erwartet wird und was nicht. Das hat sie dann auch in der Pflegestelle am nächsten Tag direkt unter Beweis gestellt.

In dieser spontanen Pflegestelle, für die wir sehr dankbar sind, gibt es ebenfalls einen Teenie von 14 Jahren. Diesmal schenkte Propi der jungen Dame spontan ihr Herz und wollte diesen neuen Lieblingsmenschen mit Knurrerei gegen die Mama verteidigen. Mama reagierte völlig gelassen mit einem klaren und deutlichen NEIN! Schon war die Sache für Propi erledigt. Verhalten ist nicht gewünscht, also lässt Propi es einfach. Schlau eben. So einfach kann es sein.

Leider kommt diese Erkenntnis für Propi zu spät, denn sie benötigt nun dringend ein neues, endgültiges Zuhause. In ihrer Pflegestelle kann sie nicht lange bleiben, denn dort lebt ein alter, kranker Hund, der völlig andere Ansprüche hat, als unsere agile Propi. Propi ist neugierig und möchte noch etwas „erleben“. Sie ist fit und mag lange Spaziergänge. Die Dame hat nach den vielen öden Jahren im Tierheim einigen Nachholbedarf. Das bedeutet, mehrere getrennte Spaziergänge am Tag, etwas, was für unsere berufstätige Pflegestelle schwer zu handhaben ist. Damit wird Propi zu einem echten Notfall.

Wenn Sie also gerade auf der Suche nach einer bildhübschen, schlauen und mutigen Begleitdame sind, dann nehmen Sie Bella, denn so heißt sie jetzt, doch einmal genauer unter die Lupe. Für ein harmonisches Zusammenleben müssen Sie wissen, dass unser kleines Löwenherz jederzeit bereit ist, ihre Leute zu beschützen. Sie als Mensch sind dann gefragt, der Dame zu erklären, dass das nicht nötig ist und Sie selbst auf alles achten. Bella versteht und akzeptiert das problemlos.

Bei Interesse melden Sie sich bitte ganz schnell bei Bellas Vermittlerin Nicole Halfenberg: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es zu Bella:

http://projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/notfaelle/1922-propi

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen