"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

20.11.2018
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
irgendwie gibt es ja ein Gesetz der Serie: wo ein Ereignis stattfindet, kommt gerne noch ein weiteres dazu. Oder auch zwei oder drei. Anscheinend gilt dieses Gesetz der Serie anscheinend auch für ungewollte Welpen. Im Tierheim Kiskunfélegyháza sind so viele Welpen in so kurzer Zeit aufgetaucht, dass die Tierheimleiterin fast unter Schock steht:

eine Geschwistergruppe wurde in einem nassen Straßengraben gefunden, andere, nur wenige Wochen alte Hundekinder in einem Abwasserschacht, weitere Welpen wurden im Alter von nur einer Woche ausgesetzt und haben nur knapp überlebt. Diese Kleinen sind nun 3 Wochen alt und werden noch mit der Flasche gepäppelt. Wieder andere wurden von tierlieben Menschen gefunden und im Tierheim abgegeben, so ging es immer weiter.

Insgesamt sind 25 Welpen mittlerweile auf Pflegestellen und im Tierheim, die Tierschützer in Ungarn sind völlig am Ende ihrer Kapazitäten. Und so viele kleine Würmchen machen nicht nur viel Arbeit und brauchen viel Zuwendung und Pflege, dass Welpenfutter, die Impfungen, Wurmkuren, all das kostet auch richtig viel Geld und ist für das Tierheim (das leider sowieso schon völlig überfüllt ist) nicht zu stemmen. Um alle Kleinen zu versorgen, werden insgesamt 1500 € benötigt, das reißt ein ziemliches Loch in die Kasse.
Daher möchten wir an dieser Stelle für die Versorgung der Kleinsten sammeln, sie finden einen Patenknochen für die Welpenschar auf der Patenseite. Wenn Sie spenden möchten, dann gerne mit dem Verwendungszweck „Welpen“ auf das vereinseigene Spendenkonto.

Aber gleichzeitig möchten wir auch auf die Welpen und ihre Vermittlung aufmerksam machen. Natürlich freuen wir uns immer sehr, wenn alte Hunde oder Langzeitinsassen ein Zuhause finden. Für die Kleinen ist ein Zuhause aber auch so unglaublich wichtig. Gerade in den ersten Wochen und Monaten ist es toll, wenn junge Hunde so viel wie möglich kennen lernen. Und ein Tierheim ist dafür ein denkbar schlechter Ort.

Wenn Sie immer schon ein kleines aufgeregtes Fellknäuel versorgen wollten, immer schon mal beim Hunde 1x1 ganz klein anfangen wollten, sie keinen Herzinfarkt bei angekauten Schuhen und Fernbedienungen bekommen, kleine Pfützen oder ähnliches auf dem Fußboden ihnen nur ein müdes Lächeln abringen und sie auch sonst Nerven wie Drahtseile haben, dann schauen sie doch bitte mal bei unseren Welpen und Junghunden und geben sie auch den ganz kleinen und jungen Hundekindern eine Chance. Denn es ist unglaublich traurig, wenn die jungen Hunde so lange im Tierheim bleiben, bis sie irgendwann in die Rubrik für die erwachsenen Hunde umgestellt werden müssen.

Es gibt so viele tolle Welpen und Junghunde, ob klein, ganz klein oder schon ein bisschen größer, wuschelig, glatthaarig, blond, braun, schwarz, gefleckt, getupft, gestreift, wuselig oder gechillt, sie alle suchen dringend ein schönes Plätzchen:
http://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde
In den nächsten Zeit werden alle Kleinen, die bisher noch nicht zu sehen sind, in der Rubrik Welpen und Junghunde eingestellt.

Wir wünschen allen Kleinen ein tolles Zuhause und keine vergeudete Kindheit im Tierheim.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei den jeweiligen Vermittlern.

Ihr Team vom Projekt-Pusztahunde

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen