"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

 

 

 

 

 

 

 

Das Kesselhaus in Orosháza beherbergt die Pumpe und den Generator. Es ist stark baufällig und könnte jeden Tag einstürzen. Sollte das passieren, wäre das eine Katastrophe für das Tierheim - kein Wasser mehr, um die Hunde zu versorgen.

Wir möchten, mit Ihrer Hilfe das Kesselhaus neu aufbauen. Da das Tierheim außerdem nicht über den vorgeschriebenen Aufenthaltsraum verfügt, ist angedacht, dass neue Gebäude gleich entsprechend groß zu gestalten, um eine Toilette (zurzeit auch nicht vorhanden) und den Aufenthaltsraum ebenfalls darin unterzubringen. Hier finden Sie den Bauplan.

Eine grobe Berechnung hat ergeben, dass wir das so wohl nicht schaffen können. Nun suchen wir nach einer kostengünstigeren Lösung.

Die Tierheimmitarbeiter hoffen auf die Hilfe der Gemeinde und wir auf Ihre. Gemeinsam können wir es schaffen.

Handwerklich begabte Menschen, die über die Zeit verfügen, nach Absprache, mit uns in Ungarn das Kesselhaus neu aufzubauen, sind ebenfalls willkommen.

Falls Sie für den Aufbau des Kesselhauses spenden möchten, geben Sie bei Ihrer Spende bitte das Sichwort “Kesselhaus” an.

Die Gemeinde Orosháza übernimmt den Bau und dessen Finanzierung!!!

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch