"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Update 19.12.2012

Die restlichen Arbeiten an der Entwässerung sind letzte Woche abgeschlossen worden. Im gesamten Tierheim muss nun kein Hund mehr im kalten Wasser stehen.

Vielen lieben Dank an Alle, die uns dabei unterstützt haben!

  • 012
  • 013
  • 014
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020

 

Update 10. Oktober 2012:
Die Entwässerungs-Arbeiten gehen stetig voran. Nach und nach werden in den Gehegen der Höfe 2 und 3 die Böden abgetragen, die Abflusskanäle verlegt und wieder mit einem speziellen Sand-Kies-Gemisch aufgefüllt.
Wir hoffen, dass die Arbeiten noch vor Anbruch der kalten und nassen Jahreszeit beendet werden können, damit es den Hunden erspart bleibt, in Wasser und Schlamm stehen zu müssen.

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011

 

Update Mai 2012:

Leider haben sich die Bauarbeiten erheblich aufwendiger gestaltet als ursprünglich geplant, so dass bis jetzt nur der 1. und 4. Hof im Tierheim „trocken gelegt" werden konnte.
Um auch noch den 2. und 3. Hof fertig zu stellen, benötigen wir wieder Ihre Hilfe.
Die effektivste Möglichkeit in diesen Bereichen ist, Abflusskanäle in Form von offenen Betonrinnen zu schaffen.
Leider fehlt uns noch das Geld, um unser Vorhaben in die Tat umzusetzen und sind deswegen auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Wenn Sie uns dabei helfen möchten, geben Sie bei der Überweisung bitte den Verwendungszweck „Entwässerung" an.

Update 19.09.2011:

Mit den Arbeiten wird Ende September begonnen. Im ersten Schritt wird das Gelände überall höhenmäßig angeglichen. Dann werden sowohl in den einzelnen Gehegen als auch außen Kanäle angelegt und das abfließende Wasser sodann auf das daneben liegende Brach- und Grünland geleitet. Bis zum Winter wird somit das komplette Tierheim trockengelegt sein.

Update 09.07.2011:

Das Spendenziel ist erreicht! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für ihre Hilfe!! Unsere ungarischen Partner haben wir gebeten, bei der Realisierung unseres Vorhabens jetzt tatkräftig mitzuhelfen und auch den Rat eines örtlichen Tiefbauunternehmers einzuholen: Die erforderlichen Abflusskanäle werden nur unter Einsatz eines Minibaggers anzulegen sein; Pumpe, Kies usw müssen ohnehin in Ungarn eingekauft werden, da wir diese Dinge nicht mit dem PPH-Mobil transportieren können. Die Zeit bis zum Herbst ist jetzt leider viel zu knapp, als dass wir von Deutschland aus noch einen Arbeitseinsatz organisieren könnten. Die Aktivisten im Tierheim sind jetzt gefragt, ordentlich mit anzupacken, damit uns Bilder wie das obige im nächsten Winterhalbjahr erspart bleiben. An dieser Stelle werden wir weiter berichten!

 


 

Das Tierheim Orosháza steht bei starkem Regen komplett unter Wasser. Die Hunde haben dann kaum noch ein trockenes Plätzchen, an dem sie sich aufhalten können.

Wir möchten eine Entwässerungsanlage im Tierheim bauen, so dass das Wasser abfließen kann. Die preisgünstigste Möglichkeit wäre, Abflusskanäle zu schaffen und Pumpen zu installieren.

Leider fehlt uns noch das Geld, um unser Vorhaben in die Tat umzusetzen. Außerdem benötigen wir neben Ihren Spenden tatkräftige, handwerkliche Hilfe.

Wenn Sie uns hierbei finanziell unterstützen möchten, tun Sie dies bitte mit dem Stichwort “Entwässerung”. Wenn Sie vor Ort mithelfen wollen, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch