"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)


Kai Richter lebt mit seinen drei Ungarn-Hunden sehr ländlich in einem kleinen Dorf zwischen Ruhrgebiet und Sauerland in Nordrhein-Westfalen. Ein erster Spaziergang mit einem Hund eines deutschen Tierheimes war der Auslöser, sich mehr im Tierschutz zu engagieren.

Schnell wurde sein Blick auf die schwierige Situation der Tiere im europäischen Ausland gelenkt, denn oft war einer seiner Begleiter bei seinen Spaziergängen ein Hund aus Spanien, Griechenland oder Ungarn. Ein Besuch im einem spanischen Tierheim war ein prägendes Erlebnis.

Zum Projekt Pusztahunde kam Kai 2010 durch den Kontakt zu Dagmar Sieg. "Von ihr habe ich viel gelernt."

Nach einer Pause ist Kai nun seit 2016 wieder mit im Team und ist im Bereich Vermittlung tätig.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel 0157-89710204

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch