"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)


Petra lebt in Dortmund und ist in einem Ingenieurbüro als technische Angestellte tätig.

Sie ist von Kindheit an mit Kleintieren aufgewachsen. Ihr verstorbener Ehemann brachte eines Tages einen 8-jährigen Schnauzer mit, der ein neues Zuhause suchte und über einen Arbeitskollegen (TSV) vermittelt wurde. Seitdem lebten bzw. leben nur Hunde aus dem Tierschutz bei ihr. Im Jahre 2008 bekam sie eine Hündin aus Ungarn, die leider viel zu früh verstarb. Durch Banya hatte sie ständigen Kontakt mit Dagmar Sieg und wurde so auf die Arbeit des PPH in Ungarn aufmerksam. Mittlerweile genießt sie die Freizeit mit einer Hündin namens Bine – natürlich aus Ungarn – und jedes Jahr ab ca. September/Oktober päppelt sie vom Igelschutz übernommene kleine Igel auf, die im Mai wieder in die Freiheit entlassen werden.

Die ersten Tätigkeiten für das PPH war das Erledigen von Vorkontrollen im Ruhrgebiet. Mittlerweise unterstützt Petra das PPH mit der Organisation von Vor- und Nachkontrollen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel 0231-468827 (werktags ab ca. 19:00) | Mobil 0160-7800743

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch