"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

An dieser Stelle möchten wir Ihnen immer mal wieder einige Fellnasen ans Herz legen, die es in der Vermittlung aufgrund ihres Alters, ihrer Fellfarbe, ihrer Ängstlichkeit oder ihres wenig spektakulären Aussehens besonders schwer haben und schon lange im Tierheim warten.

Inga und Irma –
Was denn noch?

Spuri – groß,
schwarz, älter sucht…

Joska– Fels
in der Brandung

Tinka –
Schäfi ohne Chance?

Marcsi – long way home
 

Fáni – Sonne im Herzen
 

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen