"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

 

Liebe Giza,

Du lächelst und stehst erwartungsvoll an Deinem Zaun
Hoffst immer auf ein bisschen Zuneigung und Streicheleinheiten
Aber immer ist Dir nicht nach Lächeln zumute,
Denn so oft bist Du einsam und alleine
Dann isst und isst Du aus lauter Kummer und Langeweile

Bisher hat niemand Dein großes Herz und Dein liebes Wesen entdeckt
Und so wartest Du schon Jahre auf Dein Zuhause
Dabei sind alle, die Dich kennen, voll des Lobes:
Du bist so lieb und schmusig, anhänglich und treu
Freundlich, offen, ruhst in Dir
Verträgst Dich mit Allem und Jedem
Liebst kleine und große Menschen
Und bist einfach nur ein Schatz

Weil Du so verträglich bist, hast Du oft neue Hunde in Deinem Gehege
Und musst sie immer ziehen lassen, bleibst alleine und traurig zurück
Aber vielleicht entdeckt Dich doch Deine liebe Familie hier und jetzt!
Wir hoffen es von Herzen für Dich, Du kleiner Schatz

Hier geht es zu Giza

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch