"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Eingabeformular
 

Lösen Sie die Gleichung: 8 plus 19 gleich

Suft: Moncsi

Liebes Pusztahundeteam

Als wir im Nov. 2014 unseren Cocker Süni selbst im Tierheim abholten, lernten wir auch Moncsi kennen.

Schade das sie bis Heute kein eigenes Zuhaus gefunden hat. Sie war ein ganz lieber Hund und kam sofort auf uns zu. Leider ist Süni mit anderen Hunden sehr unverträglich. Wir würden sie sonst nehmen. Sie lässt auch keinen anderen Hund in ihr "Revier". Besuch mit Hund geht bei uns nicht - ist für Süni nur Stress. Man weiß halt nicht, was Süni in ihrem "früheren" Leben erlebt hat. Sie möchte "Einzelprinzessin" bleiben. Falls sie kein eigenes Zuhause findet - wie wäre es den mit einer Dauerpflegestelle über eine Patenschaft??

Viele Grüße aus Bayern

Gerti und Süni


Sonntag, 02. Juli 2017
Uwe

Wir wünschen Menschen, die siich für den Tierschutz einsetzen, viel Kraft.

Buddy  & Uwe


Montag, 05. Juni 2017
Jutta Schüürmann: Boriska

Liebes Pusztahunde-Team,

für Boriska und ihre Familie freue ich mich sehr und bin unendlich froh, daß die Meerschweinchen nicht Objekte der Jagdbegierde sind und separiert leben müssen.

Boriska, genieß Dein Leben. Du hast einen tollen Platz gefunden mit sehr netten Menschen, die sich Dich sehr gut überlegt haben. Du lebst in eine Gegend mit allem: Feldern, Wiesen, Wäldern, Bergen und Bächen, so daß jeder Spaziergang anders sein kann.

Machs gut und genieß Dein Glück

Jutta Schüürmann

 


Montag, 05. Juni 2017
Inka Ripoli: Molli II

Liebe Frau Halfenberg,

ich glaube das ich noch nie gelesen habe das ein Kind, ihr Sohn, ein Tier so liebevoll bedacht hat. Die Idee mit den Zetteln finde ich so unglaublich schön das ich mir sofort überlegt habe dass ich das in hoffentlich gaaaanz vielen Jahren erst, auch bei meinen 3 Hunden so halten werde. So viel Liebe nimmt die kleine Prinzessin mit..., sie wird auf der anderen Seite der Regenbogenseite bestimmt viel von ihrem wunderschönen Zuhause erzählen. Ich muss mich immer daran festhalten das man sich mal wiedersieht und meine geliebten Hunde irgendwo mal auf mich warten werden. So tiefe Liebe kann doch gar nicht irgendwann enden.......

 

Ich danke Ihnen für diesen wundervollen Text den ich lesen durfte und durch Sie und Frida`s " Eltern" weiß ich das es zwischen all den Rückschlägen im Tierschutz auch immer solche " Wunder" geben wird...., die Vermittlung von Tieren in ihr Traumzuhause.

 


Sonntag, 23. April 2017
Inka Ripoli: Egerke jetzt Frieda

Ich musste so sehr weinen als ich dieses Liebesbekenntnis gelesen habe und wünschte allen Tieren auf dieser Welt solch eine unfassbar große Liebe erfahren zu dürfen. Es tut mir so leid das sie gehen musste aber solange ihr von ihr redet..., über ihre Drolligkeit lacht..., solange wird sie nie ganz fort sein.

 

Mit wirklich traurigen Grüßen

 

Inka


Sonntag, 23. April 2017
 
Powered by Phoca Guestbook
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch