"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Eingabeformular
 

Lösen Sie die Gleichung: 18 plus 8 gleich

Inka Ripoli: Molli II

Liebe Frau Halfenberg,

ich glaube das ich noch nie gelesen habe das ein Kind, ihr Sohn, ein Tier so liebevoll bedacht hat. Die Idee mit den Zetteln finde ich so unglaublich schön das ich mir sofort überlegt habe dass ich das in hoffentlich gaaaanz vielen Jahren erst, auch bei meinen 3 Hunden so halten werde. So viel Liebe nimmt die kleine Prinzessin mit..., sie wird auf der anderen Seite der Regenbogenseite bestimmt viel von ihrem wunderschönen Zuhause erzählen. Ich muss mich immer daran festhalten das man sich mal wiedersieht und meine geliebten Hunde irgendwo mal auf mich warten werden. So tiefe Liebe kann doch gar nicht irgendwann enden.......

 

Ich danke Ihnen für diesen wundervollen Text den ich lesen durfte und durch Sie und Frida`s " Eltern" weiß ich das es zwischen all den Rückschlägen im Tierschutz auch immer solche " Wunder" geben wird...., die Vermittlung von Tieren in ihr Traumzuhause.

 


Sonntag, 23. April 2017
Inka Ripoli: Egerke jetzt Frieda

Ich musste so sehr weinen als ich dieses Liebesbekenntnis gelesen habe und wünschte allen Tieren auf dieser Welt solch eine unfassbar große Liebe erfahren zu dürfen. Es tut mir so leid das sie gehen musste aber solange ihr von ihr redet..., über ihre Drolligkeit lacht..., solange wird sie nie ganz fort sein.

 

Mit wirklich traurigen Grüßen

 

Inka


Sonntag, 23. April 2017
Angelika Kalbfleisch: Mailo früher Csepi

Hallo,

Wollte nur mal kurz Bericht erstatten wie ich meine Familie letztes Wochenende ausgesperrt habe .

Da Herrchen und Frauchen ja unbedingt zu dieser doofen Automesse mußten blieben Kika und ich (Mailo) 

alleine zu Hause und das mag ich nicht , überhaupt nicht ,also fing ich an zu randalieren  ich kratzte dermaßen 

Dolle an der Tür und der grosse Sicherheitsriegel  den wir Abends immer schließen schnappte zu.

So, Pech gehabt jetzt saßen wir fest  , es ging weder rein noch raus ,was nun ? Die Familie war mittlerweilen auch wieder nach nur 1,5 Std. Von der Messe zurück und überlegten mit einigen Nachbarn wie die Tür wohl aufzubekommen wäre ,

aber nichts funktionierte   selbst das Nageleisen versagte .Nun mußte der Hammer her und eine der 3 unteren Glasscheiben 

wurde eingeschlagen , habe mich dabei tierisch erschrocken und bin den ganzen Tag nicht mehr durch die Tür gegangen .

Habe mich aber schnell wieder erholt .  Euer MAILO 


Sonntag, 12. März 2017
Karin Feuerer: Angelika Winzer

Liebe Frau Winzer,

mein aufrichtiges Mitgefühl und Beileid zum Tod Ihrer zwei Hunde. Ich wie die meisten hier im Gästebuch können nachvollziehen wie es Ihnen jetzt gehen muß. Versuchen Sie trotzdem nach vorn zu sehen, Sie haben bestimmt alles richtig gemacht Die Beiden bekammen durch Sie eine Chance auf ein neues Leben, Liebe bis zum Tod und Sie waren dabei als die Beiden gehen mußten, standen treu neben ihnen, sie mußten nicht allein und ungeliebt gehen! Alles richtig gemacht, Frau Winzer! Mir hat diese Erkenntnis letztes Jahr als ich trauern musste, sehr geholfen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und bin mir sicher das irgend was oder wer Ihnen jemanden schicken wird der Ihr Herz tröstet, der wieder durch Sie eine Chance bekommen wird! Lg Karin Feuerer


Sonntag, 05. März 2017
Nicole Hof: Snupi

Ich freue mich so sehr, daß auch der bezaubernde Snupi inzwischen ein liebevolles Zuhause gefunden hat, denke noch oft an den kleinen Kerl & wünsche ihm von Herzen alles Liebe ❤️?❤️!


Mittwoch, 01. März 2017
 
Powered by Phoca Guestbook
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch