"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Lui

Titel: Lui
In Ungarn vermittelt
Rasse: Bichon-Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 09/2013
Farbe: weiss
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangstation Ungarn
Aufnahmedatum: 05.09.2016
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: ohne Nummer
Beschreibung:

Update:

Ich habe Lui, den kleinen weißen Hund, nun während der letzten Ungarn-Fahrten in der Auffangstation kennen gelernt. Im Mai 2018 habe ich ihn auch besucht. Er macht weiterhin gute Fortschritte. Lui ist kein ängstlicher Hund, suchte meine Nähe und nahm auch hin und wieder mit spitzem Schnäuzchen ein Leckerchen aus meiner Hand. Immer wieder kam er angelaufen und beobachtete, wie seine Hundekumpels mich bestürmten und schnüffelten. Im Vergleich zu meinen vorhergehenden Begegnungen mit Lui ist das ein Fortschritt. Nur anfassen ließ er sich von mir nicht. Ihm bekannte Personen, wir Robi oder Edit, können ihn aber ohne weiteres streicheln und auch auf den Arm nehmen.

Ich bin mir aber sicher, dass er eine weitere positive Entwicklung vor Ort oder in seinem neuen Zuhause machen wird. Dazu gehört etwas Geduld, aber dann wird Lui, der kleine weiße Hund, ein richtig guter Kumpel werden.

Luis Geschichte:

Es muss wie eine Art Befreiung von einer lang währenden Last gewesen sei, als nach der Schur ein kleiner weißer Hund aus dem vollkommen verfilzten Fellpanzer gestiegen ist. Dieser kleine weiße Hund startet nun in ein neues Leben und kann sein altes Leben hinter sich lassen.

Lui, der kleine weiße Hund, lebte als Straßenhund in einem kleinen Dorf unweit der Stadt Oroshaza. Dort war sei Leben von dem Kampf ums Überleben geprägt. Offenbar waren die Menschen seiner Umgebung ihm nicht wohlgesonnen. Anders lässt es sich nicht erklären, dass Lui, der kleine weiße Hund, in einem so stark verwahrlosten Zustand aufgegriffen wurde. Auch sein Verhalten zeigt, dass er mit Menschen nicht so recht etwas anfangen kann, denn bisher ging er ihnen lieber aus dem Weg.

Nun befindet sich Lui in der Obhut der Auffangstation, wurde geschoren und gebadet. Seine entzündete Haut wurde behandelt und auch eine Darm- und Harnwegsentzündung hat sich durch die gute Pflege und medizinische Behandlung deutlich gebessert. Lui gesellt sich zu unseren Patenhunden und freut sich über Ihre Hilfe, denn die Tierarztkosten wollen bezahlt sein.

Der kleine weiße Hund hat sich in der Auffangstation schon recht gut eingelebt. Mit seinen vierbeinigen Artgenossen hat sich Lui schon ein bisschen angefreudet und versteht sich prima mit ihnen-egal ob mit Hündin oder Rüde. 

Den Menschen, besonders Männern, vertraut Lui noch nicht wieder so richtig. Aber erste Fortschritte sind gemacht, denn er sucht die Nähe und orientiert sich dabei sicherlich an seinen vierbeinigen Mitbewohnern der Auffangstation.

Für unseren kleinen weißen Hund sind wir nun auf der Suche nach den Menschen, die ihm einfühlsam und sanft genügend Zeit geben, sich in seinem neuen Leben zurecht zu finden. Ein bereits vorhandener Hundekumpel ist dabei sicherlich sehr hilfreich.

Stellen Sie sich einfach einen kleinen weißen Hund an Ihrer Seite als Freund und Begleiter vor...dann kann es nur Lui sein!

Wir freuen uns auf Sie!

Lui wurde am 14.10.2017 positiv auf Herzwürmer getestet und wird behandelt. 

 

Video:
Vermittlung: Kai Richter
Mobil: 0157-89710204

Bei Luis Bildern war ich erst einmal sprachlos. Noch nie habe ich einen Hund mit einem so schlimmen Filz- und Fellpanzer gesehen. Lui hatte sicherlich bereits Bewegungseinschränkungen durch das starre Korsett, dass sein verfilztes Fell mit der Zeit gebildet hat. Zahlreiche Parasiten, viel Dreck und das ständige Ziehen und Zerren haben dem lieben Rüden sicherlich das Leben massiv erschwert. Lui war zudem ängstlich und konnte nur mit Mühe eingefangen werden.

In der Pflegestation hat er sich aber bereits gut im Hunderudel eingelebt, nachdem er von seinem starren Panzer befreit wurde. Darunter kamen zahlreiche eitrige und entzündete Wunden hervor, die desinfiziert und behandelt wurden. Leider hat Lui zudem noch Probleme mit Verstopfungen und einer Harnwegsentzündung, aber wir sind zuversichtlich, dass auch diese gesundheitlichen Einschränkungen für den Hübschen bald der Vergangenheit angehören.

Wenn Sie dem süßen Lui bei seiner Genesung helfen möchten, freuen wir uns über Unterstützung in Form einer Patenschaft, eine einmalige Spende hilft uns aber auch sehr.

Der hübsche Lui hat liebevolle Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank!

Zu finden in: in Ungarn vermittelt
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen