"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Bonusz

"Wunder gibt es immer wieder", dachte ich mir als deine Familie für dich nachfragte. Doch Anfragen,  mit denen man aufgrund der schweren Geschichte von Bonusz jetzt Heidi nicht rechnet, freuen einen dann doppelt.

Dein Frauchen hatte viele Fragen und so schwirrten zwischen Ungarn und Deutschland die Mails hin und her. Ist Heidi ein Angsthund, mag sie überhaupt Menschen? Wie kommt sie mit anderen Hunden zu Recht? In dem neuen Haushalt warteten schon 3 "Freunde". Einige mit Ungarnerfahrung.

Wir konnten letztendlich nicht alles 100% klären, aber dein Frauchen war sich sicher, du bist die Richtige. Wir überlegten, dass es besser wäre, das Rudel in Angelikas Pension zusammenzuführen. Das war auch gut so. Denn das was uns Angelika dann immer schrieb, war so positiv, dass eventuelle letzte Zweifel verflogen.

Dann endlich konnte deine Familie dich abholen und du zeigtest dich als vorsichtiges, aber trotzdem zugewandtes Mädchen. Die Rückfahrt verlief ohne Probleme und auch das Kennenlernen deiner Hundekumpel verlief ohne Probleme.Du wusstest sofort, dass man sein "Geschäft" nicht im Haus verrichtet und du mochtest dasHundegeschirr lieber als ein Halsband. Auch kleine Spaziergänge machtest du gerne mit, doch dein aufmerksames Frauchen hatte das Gefühl, dass nicht alles optimal war.

Sie hatte also schnell einen Termin beim Tierarzt gemacht, denn du hattest ja einige schlimme Erfahrungen in Ungarn gemacht und dadurch ein sehr krankes Beinchen. Deine Familie und die Ärzte überlegten hin und her und dann wurde die Entscheidung gefällt, dass du besser mit 3 Beinchen zurecht kommen solltest. Was soll ich sagen, wieder hatte dein Frauchen Recht. Die OP hast du weg gesteckt wie nix und wir wurden alle, durch dein Verhalten  bestätigt, dass du vorher scheinbar doch einige Schmerzen  zu ertragen hattest.

Das gehört jedoch jetzt der Vergangenheit an. Du schläfst auf weichen Lammfell oder neben Frauchen auf der Couch und auch die große Hunderunde ist für dich kein Problem.

Liebe Heidi, wir freuen uns darüber sehr und wir wünschen dir und deiner Familie noch viele schöne gemeinsame Erlebnisse. Vergiss uns nicht.

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen