"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Bambi 1 jetzt Tara

Liebe Bambi nun Tara,

als ich das erste Mal mit deinem Frauchen telefonierte, war es das traurigste Gespräch, dass ich seit langem geführt hatte. Was war passiert? Ihr treuer Begleiter war kurze Zeit vorher verstorben und es waren noch so viele Tränen zu vergießen.

Nun war dein Frauchen entschlossen, dass wieder mehr Freude für sie, das Kind und dem zurückgebliebenen Hund in das Haus musste. Denn auch dieser trauerte um seinen Hundekumpel.

Schnell konnten wir alle Fragen klären, und kurz bevor du ankamst, waren alle Gespräche so voller Vorfreude auf dich. Ich hatte dabei gelernt: nicht immer muss nach dem Tod eines geliebten Hundes  lange gewartet werden. Ein neues Hundeleben kann ein großer Seelentröster sein und diese Aufgabe löst du mit Bravour.

Nach anfänglicher Zurückhaltung hast du dich schnell eingelebt. Auf den ersten Videos spielst du schon voller Freude mit deinem kleinen Hundepartner Coci. Aber Tara, sei etwas vorsichtiger mit der kleinen Maus.

Dein Frauchen ist für dich die absolut Beste und du willst sie gar nicht mehr gehen lassen. Ich kann das verstehen. Du hast es bei ihr so schön. Doch ich bin zuversichtlich, dass du merken wirst, dass es dort noch mehr "Verwöhner" gibt.

Mach weiter so. Du hast viel Freude und Glück in dein Zuhause gebracht. Denk ab und an an uns und habe viele unbeschwerte Jahre.

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen