"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Lukrécia

Titel: Schwarze Streunerin
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 09/2014
Farbe: schwarz mit weißem Brustlatz
Schulterhöhe: 37 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 15.11.2017
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 158/2017
Beschreibung:

Lukrécia ist wochenlang durch die Puszta gestreunt, und es war sehr schwer, sie einzufangen, weil sie immer vor den Menschen weggelaufen ist. Als es endlich gelang, war sie voller Ungeziefer und hatte mehrere gesundheitliche Baustellen, so dass sie auch auf den Patenhunden-Seiten zu finden sein wird.

Im Tierheim zeigt sie sich als ausgesprochen freundlicher, den Menschen zugewandter Hündin, die auch mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts gut auskommt. Sie liebt Streicheleinheiten und geht auch mit Kindern sehr zart und liebevoll um. Lukrécia ist auch ein guter Wachhund, fremden Menschen gegenüber zunächst zurückgezogen, taut aber dann schnell auf.

Nun fehlen nur noch ihre Menschen, die ihr ein warmes Zuhause bietet, in dem sie entspannt genießen kann, dass man nicht ständig auf der Flucht sein muss und Hunger leidet, sondern mit ihr schöne Touren durch Wald und Feld unternimmt und mit ihr spielt.

Sollten Sie genau dieser Mensch sein, der dieser süßen Hündin ein warmes Körbchen bieten möchte, rufen Sie mich an oder mailen Sie mir, damit Lukrécia schon bald gechipt, geimpft und kastriert zu Ihnen reisen kann.

Vermittler: Birgit Schmitz
Mobil: 0174-8233772

Die liebe Lukrécia war lange Zeit allein in der Weite der ungarischen Puszta unterwegs. Ganz auf sich allein gestellt hat sie versucht etwas Essbares zu finden und sich vor der Kälte und Nässe zu schützen. Aber das Leben draußen hat Spuren bei Lukrécia hinterlassen. Zunächst war es schwierig sie einzufangen, Menschen gegenüber war die schwarze Hündin sehr misstrauisch und hat sofort das Weite gesucht, wenn man sich ihr genähert hat. Aber mit viel Geduld und Ausdauer konnte Lukrécia doch endlich von unseren Tierschützern vor Ort in Obhut genommen werden.

Sie wurde dann gleich dem Tierarzt vorgestellt, denn Lukrécia war sehr dünn und ausgemergelt und ihr Fell hatte viele kahle Stellen. Die Körperwärme zu halten ist so für einen Hund noch schwerer. Aber beim Tierarzt stellten sich noch weitere Probleme heraus, zum einen hatte Lukrécia einen Nabelbruch, bevor dieser operativ behoben werden konnte musste die Kleine aber erst einmal zu Kräften kommen und mit zusätzlichen Vitaminen aufgepäppelt werden.
Lukrécia hatte auch massive Probleme mit den Ohren, Grannen waren weit ins Ohr vorgedrungen und haben eine starke Entzündung der Gehörgänge verursacht.
Mittlerweile sind alle gesundheitlichen Baustellen behoben bzw. in Behandlung und Lukrécia geht es viel viel besser und auch Haut und Fell sehen schon wieder richtig gut aus. Auch ihre Scheu vor Menschen hat sich gelegt, jetzt merkt sie, dass es auch nette Zweibeiner gibt die ihr helfen.

Wenn Sie dazu gehören möchten, freuen wir uns über jede Hilfe für unsere Wuscheline Lukrécia.

Unsere zarte Lukrécia hat liebe Unterstützung gefunden, ganz herzlichen Dank!

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 115€
Stand: 115€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen