"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Nusi

Liebe Nusi jetzt Fee,

als dein Frauchen bei mir anrief und nach dir fragte, wusste ich nicht, ob du die Richtige bist. Sportlich solltest du sein, Spaß am Fahrrad fahren haben und natürlich lieb sein. Doch du bist noch so jung und so schlugen wir deinem Frauchen einen anderen Hund vor, der dies alles schon mit brachte,

Dein Frauchen überlegte dann ein paar Tage, aber dann war klar, das ihr Herz nur dir gehört und du selbstverständlich alle Zeit hast , mit deinem Frauchen gemeinsam die Dinge zu lernen.

Und so begannen dann deine Abenteuer:

Schlafen am 1.Tag im Badezimmer, am 2. Tag im Körbchen ab dem 3. Tag die ganze Wohnung ohne Scheu beschnuppern, das Sofa für sich in Anspruch nehmen, gerne duschen gehen, aber noch lieber baden im See.

Spazieren gehen, was ist das? ich lege mich lieber hin und lasse mich kraulen. Aber das nicht laufen war nur kurz, als du gemerkt hast, dass du von nun an so viel gestreichelt wirst, wie du möchtest. Dann läuft die kleine Fee auch gerne.

Jeden Tag lässt dich dein Frauchen die Welt immer mehr erkunden und ich glaube ganz fest, dass ihr beide ein Dreamteam werdet.

Mach weiter so, vergiss mich nicht und schreib mir ab und zu. Ich habe ja gesehen, dass du mit dem Computer um gehen kannst.

 

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen