"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

15.07.2019
Liebe Tierfreundinnen und liebe Tierfreunde,
wir geben uns sehr viel Mühe, dass unsere Vermittlungen für immer und ewig sind. Das gelingt aber natürlich nur, wenn Mensch und Tier auch wirklich zueinander passen. Dann werden alle glücklich bis es irgendwann mal heißt…bis dass der Tod uns scheidet. Manchmal passt es aber dann doch nicht, weil der Hund nicht der richtige für den Menschen ist. Oder umgekehrt…

Es gab da die kleine Dönci in Oroshaza. Ein klitzekleines, liebes und verträgliches Mädchen. Eine Englische Bulldogge, wie sie leider so sehr in Mode ist. Einige Menschen bewarben sich und letztendlich wurde ein nettes Paar ausgewählt, bei dem Dönci dann einziehen durfte. Ab da hieß sie Amy. Natürlich wurden diese Menschen, die vorher noch nie eine Bulldogge hatten, darauf hingewiesen, dass Bulldoggen ihren eigenen Kopf haben und gelegentlich auch ganz schön stur sein können.

Was Amys Leutchen wohl nicht so ganz ernst genommen haben, war aber eben jene Tatsache, dass Bulldoggen nicht nur einen dicken Kopf haben, sondern diesen auch durchzusetzen gedenken. Mit ein bisschen Durchhaltevermögen kann man da aber eigentlich gut entgegenwirken. Gerade bei so einem netten Hund wie Amy. Aber die Marotten von Amy wurden geduldet, das Missverhalten zog immer weitere Kreise. Wollte sie nicht mit Spazieren gehen, musste sie nicht. Pipi in die Wohnung…ja was soll man denn dagegen tun??? Mopperte sie die anderen Hunde im Haus an, griff niemand ein. Sie war doch schließlich sooooo süß.

Irgendwann war es dann aber doch so weit. Amy sollte weg. Nicht mehr tragbar sei sie. Vielleicht besser für alle Beteiligten. Wir suchten einen Platz für sie und fanden ihn. Aber ein paar Tage vor Amys Auszug hieß es…nein, wir hänge so an ihr, wir können sie nicht abgeben. OK, dann arbeitet aber an ihrem Fehlverhalten. Ja, ja…

Monate später kam dann erneut ein Anruf. Amy muss sofort weg. Sie hatte angeblich den Shi Tzu des Hauses tot gebissen. Hmmmmmm….Wenn das mal nicht eine Notlüge war, um einen triftigen Grund zu haben, Amy nun doch abzugeben. Was nun? Wohin mit Amy auf die Schnelle...

Ihr jetziges Frauchen erschien wie der Silberstreif am Horizont. Ein über alles, was geschehen war, informierter Silberstreif natürlich. Die Formalitäten waren schnell erledigt. Unser Team-Kollege "lieferte" Amy aus und ab der Sekunde ihres Einzugs war alles gut!

Amy war wieder die süße Schnecke, die sie in Ungarn war. Richtige und konsequente Ansprache, toller Hund. Ihr Frauchen ist schwer verliebt in sie und es läuft richtig gut bei euch. Ich habe keine Sorge, dass Amy jemals wieder wird ausziehen müssen. Sie ist absolut friedlich mit allen ihren Artgenossen, Menschen findet sie klasse.

Ihr Frauchen schickt regelmäßig Bilder und ein paar Infos:

Amy geht es sehr gut. Sie fühlt sich pudelwohl und genießt ihr „ruhiges“ Leben hier.


Das Laufen ohne Leine ist abseits der Hauptstraßen mittlerweile Standard. Auch wenn sie ihren eigenen Kopf hat, hört sie gut und genießt das freie Laufen. Wir gehen mindestens 1x pro Woche (wenn ich Urlaub hab dann öfter) mit meiner Cousine und ihrem Hund Hera große Runden im Grünen oder im Wald. Auch wenn Hera um einiges größer und flotter ist, kann Amy sehr gut mithalten.
Der häufige Kontakt zu Hera tut ihr wirklich gut.

 

Da Amy das Wasser sehr liebt, darf sie nur angeleint rein. Sonst springt sie einfach rein, auch wenn´s tief ist. 😉


Sie ist im Alltag sehr entspannt, hat aber auch ihre flippigen 5 Minuten, was richtig süß ist.
In 3 Wochen ziehen wir von der 2. Etage ins Erdgeschoss (im gleichen Haus) inkl. großer Terrasse mit Garten. Dann ist das Treppensteigen endlich vorbei. Obwohl ich noch renoviere, kennt sie schon den Weg in den Garten und sitzt gern in der Sonne. (Anmerkung: und planscht in ihrem Mini-Pool)
Hier ist sie mit meinem Neffen. Sie sind dicke Freunde 😊

Amy ist das beste Beispiel dafür, dass der Hund zum Menschen passen muss. Lassen Sie sich bei Ihrer Wahl nicht von Optik, Mode oder Rasse leiten. Wählen Sie einen Hund, der zu Ihnen und Ihrem Leben passt. Das sind die besten Voraussetzungen für ein langes und glückliches Miteinander.

Herzlichst, Ihr Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok