"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

05.01.2020
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,
wir suchen ganz dringend einen Platz für Pablo. Unser freundlicher und netter Best-Ager hat arge Probleme mit der Kälte im ungarischen Winter und friert ganz furchtbar. Warum genau und alles Weitere erfahren Sie hier zu unserem Pablo:

Pablo, Pablito, Pablöchen, so niedliche Namen hat unser netter Rüde schon bekommen. Und seine Vermittlerin hat auch all seine Vorzüge (und die ganz wenigen, nun ja, nennen wir es Charaktereigenheiten) liebevoll beschrieben, aber trotzdem tut sich nichts für den netten Kerl. Liegt es daran, dass Pablo schon etwas älter ist? Oder daran, dass er nicht mehr gut sieht? Oder daran, dass er schwarz ist? Keine Ahnung, vielleicht ist er auch bisher einfach immer übersehen worden. Denn Pablo ist natürlich nur einer unter vielen.

Aber so freundlich, wie Pablo zu großen und kleinen Menschen ist, so gut er sich mit Hündinnen verträgt (wie so oft entscheidet bei Rüden halt die Sympathie... und das ist eigentlich auch schon die einzige „Charaktereigenschaft“) und so anhänglich und schmusig wie Pablo ist, kann es nur ein Versehen sein. Sonst würde Pablo wahrscheinlich längst nicht mehr so schrecklich frieren müssen und könnte endlich im Warmen liegen. Zum ersten Mal in seinem Leben.

Leider hat es das Schicksal bisher nicht gut mit unserem netten Rüden gemeint, denn Pablos ganzes Leben war hart, sehr hart. Ausgesetzt, obwohl er älter ist und nicht gut sieht, oder gerade deshalb? Wie unerträglich gemein. Und vorher jahrelang an der Kette gelebt, kein Schutz vor den Wetterwidrigkeiten, wunde Stellen am Hals, so kam Pablo ins Tierheim. Und dort wartet er nun. Wartet und wartet. Die Gehege sind so voll, der Lärmpegel riesig, es muss schlimm sein für Pablo. Am Allerschlimmsten aber ist im Moment die Kälte.

Denn trotz aller Versuche nimmt Pablo keine Hundehütte und kein Körbchen an. Gut zureden, Streicheleinheiten, nichts hilft. Wer weiß was er erlebt hat. Denn stattdessen liegt Pablo auf dem kalten Beton. Nur auf einer Decke. Und friert ganz erbärmlich. Dickes Fell oder was auf den Rippen hat unser guter Kerl leider nicht.

img_20200105_095803

img_20200105_095858

Wenn Sie einen wunderbaren freundlichen Hund suchen. Einen Freund und Gefährten. Ein Plätzchen zu vergeben haben und nicht aus Mitleid handeln, sondern weil er wirklich ihr Herz berührt hat, dann schauen Sie sich bitte unbedingt Pablo an: https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/notfaelle/3118-pablo

Seine Vermittlerin Nicole Halfenberg und Pablo warten ganz dringend auf ihren Anruf:
Nicole Halfenberg
Telefon: 02462-907664
Mobil: 0157-30214828
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lieber Pablo, sämtliche Daumen sind unglaublich fest gedrückt!
Dein und Ihr Pustahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.