"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

09.03.2020
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,
nach der Fahrt ist vor der Fahrt. Der Transporter ist samt Besatzung und der vielen Hunde gut gelandet, jetzt beginnt das fröhliche Zusammenleben. Aber es gibt immer noch so viele Hunde in Ungarn, die dringend ein Zuhause suchen. Und gerade den älteren Schätzen läuft dabei die Zeit davon. Einer dieser Schätze ist Fater. Warum wieso und weshalb man sich in ihn verlieben sollte und was es mit Hundenasenkunst auf sich hat, hat unser Team-Mitglied Brigitte Rabe liebevoll zusammen gefasst:

Weiterlesen: Hundenasenkunst

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.