"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

12.06.2020
Liebe Tierfreundinnen und liebe Tierfreunde,
endlich ist es soweit, die Grenzen sind wieder offen nach der coronabedingten Schließung und wir können nun wieder selbst zu unseren Hunden fahren. Darüber sind wir sehr froh, platzen doch die Spendencontainer in Süderbrarup aus allen Nähten.

So geht es also am 14.06. los Richtung Ungarn, mit dabei sind unsere Team-Mitglieder Maike Jantzen, Kai Richter und Angelika Winzer mit ihrem Mann Jörg Rahner.
Der geplante verlängerte Aufenthalt, der eigentlich im Mai angedacht war, findet also jetzt ein bisschen verspätet statt, aber wir freuen uns, dass es überhaupt möglich ist.

Auf der Hinfahrt ist der Transporter mit den wichtigsten Spenden bis die Waage streikt gefüllt und unsere Freunde in Ungarn freuen sich schon sehr auf die tolle Unterstützung von Ihnen!
Auf der Rückfahrt sind alle Spenden längst übergeben und dafür sind ganz viele Hunde mit an Bord, der Transporter ist bis zum letzten Platz belegt. Voraussichtlich mit dabei sind diesmal: die M-Welpen Merlin, Melissa, Manfred, Murphy, Marla, Meeko, Malcolm und Melanie und dazu gesellen sich in bunter Reihenfolge noch Cucu, Savannah, Amber, Sheena, Sarah, Párazs, Tinka, Lácko, Emöke, Jack, Zsofi, Isabelle, Annie, Juli, Csengö, Czuzli, Lobo, Kincsö, Gengszter, Silvio, Dexter, Fantom, Sziszi und Apollo.

Wir freuen uns, dass die ganz Kleinen reisen können und nicht ihre wichtige Welpen- und Prägezeit im Tierheim verbringen müssen. Und ganz besonders freuen wir uns, dass einige Hunde dabei sind, die wirklich sehr lange im Tierheim auf ein Zuhause warten mussten wie Csengö, Párazs und Tinka. Wie schön, dass es Menschen gibt, die auch diesen Hunden eine Chance geben!
Das wir uns aber auch für alle anderen Hunde von Herzen freuen ist doch klar und wir wünschen allen wartenden Menschen noch etwas Geduld und eine spannende, vorfreudige Zeit, die mit einer unvergesslichen Übergabe einher geht.
Passen Sie bitte immer gut auf ihre neuen Familienmitglieder auf, gut sichern, immer ein Auge auf die Fellnasen haben und denken Sie daran, für die Hunde ist alles neu, alles fremd, vielleicht vieles gruselig. Geben Sie ihnen und sich Zeit, um gemeinsam das neue Leben zu meistern. Dann wird das!

Herzlich, Ihr Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.