"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

24.01.2022
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
erinnern Sie sich an unsere beiden „Kampf-Pekis“ ? So nannten wir Yvo und Berry heimlich, weil sie sich immer stritten und in die Wolle (ins Fell) bekommen hatten. Die beiden durften Anfang 2021 gemeinsam nach Deutschland reisen, um gemeinsam von hier aus ihr Glück zu suchen. Trotz ihres Alters und zahlreicher Baustellen.

Schnell wurde aber entschieden, sie wohl doch lieber einzeln zu vermitteln.

Yvo fand zuerst sein Zuhause und wurde liebevoll umsorgt. Leider brachte er bisher unerkannte Tumore mit, so dass seine neue Familie ihn viel zu schnell und schweren Herzens gehen lassen musste. Er durfte leider nur wenige Wochen erfahren, wie es ist geliebt und umsorgt zu werden. RiP kleiner Yvo.

Anders erging es Berry -welcher eigentlich die größeren körperlichen Baustellen vorzuweisen hatte- (aber zum Glück keine Tumore). Von Super-Berry habe ich am 14.12.21 folgende E-Mail bekommen, welche ich zusammen mit den übersandten Fotos veröffentlichen darf, und hier erzählt Berrys Familie am besten selbst:

.. wir haben am 10.02.21 den kleinen Peki-Opa Berry bei Frau Winzer abgeholt. Nun haben wir fast Jahrestag. Meine Mutter bat mich Ihnen und dem Team zu schreiben, um eine kleine Zwischenmeldung zu machen. Berry hat natürlich gute und schlechte Tage, aber in der allermeisten Zeit liebt er sein Leben.
Er läuft an guten Tagen ein ordentliches Stück, gerne durch den Wald und hängt meine Mutter dann locker ab. Wenn er merkt, er braucht eine Pause, lässt er sich in seine Sänfte (siehe Bild) setzen und fährt ein Stück.

img-20210907-wa0001

20211014_151742

Dann geht's aber auch wieder weiter. (Der Korb ist sicher befestigt!) Er hat inzwischen sämtliche Bewohner im Betreuten Wohnen dort um die Pfötchen gewickelt. Meine Mutter liebt den kleinen Mann unendlich und er dankt es mit seinem Strahle-Gesicht, vielen, vielen Küsschen und konsequenter "Verfolgung", damit sie auch ja nicht plötzlich verschwindet. Er hat sein Reich gut im Griff. 👍

20210216_151104

20210510_173459


Er wartet aber auch brav und ruhig, wenn sie kurz rausgeht, um den Müll wegzubringen oder die Post zu holen. Inzwischen darf auch der Kater manchmal aus seinem Napf fressen. Einen Rüden aus der Nachbarschaft mag er nicht. Da wird er dann zum Rottweiler. 😄

img-20210908-wa0012

Anbei ein kleiner Film und ein paar Fotos von Berry's neuem Leben. Sie haben da eine ältere Dame sehr glücklich gemacht. Vielen Dank dafür und weiterhin alles Gute für Sie und Ihr Team.

Solche Nachrichten machen einen Vermittler und den Rest des Teams einfach nur glücklich und helfen bei der Trauer um Hunde wie Yvo. An diesem Glück möchten wir Sie heute teilhaben lassen.

Herzlichst, Ihr Team von den Puszta-Hunden

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.