"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

23.03.2022
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
es gibt zahlreiche Jahres- und/oder Feiertage in Bezug auf unsere vierbeinigen Familienmitglieder. Wie zum Beispiel den Zieh-Dein-Haustier-an-Tag am 14. Januar oder, ebenso sinnvoll, der Internationale Tag des Hundekuchens am 23. Februar. Dann gibt es natürlich auch etliche „Feiertage“ für die Liebhaber jeweiliger Rassen, wie den Welt-Dackel-Tag am 18.11. und als Pendant dazu den Tag des Mischlingshundes am 31.07. Und es gibt eben den Welpentag am 23.03., im Original den National-Puppy-Day.

Dieser Tag wurde, wie noch ein paar weitere Festivitäten, von der Amerikanerin Colleen Paige ins Leben gerufen und zwar mit einem ernsten Hintergrund. Denn es gibt auch im Tierschutz viele Welpen, die auf ein liebevolles und fürsorgliches Zuhause warten.

Und gerade für die Kleinsten ist das Tierheim kein guter Platz zum Aufwachsen. Zu wenig Außenreize, zu wenig Kontakt zu Bezugspersonen und Kälte und Nässe tun den Kleinen einfach nicht gut. Mrs Paige hat daher den Welpen-Tag ins Leben gerufen, um die Menschen auf die vielen Welpen in den Tierheimen aufmerksam zu machen. Es ist also gleichzeitig ein Adoptiere-einen-Welpen-Aufruf.

Auch bei unseren ungarischen Partner-Tierheimen gibt es etliche Welpen, die auf ihre Familien warten. Und auch hier ist für jeden was dabei, klein bleibende, groß werdende, wuschelige, kurzhaarige, helle und dunkle Welpen und Junghunde und niedlich und putzig sind sie natürlich alle.

Wir wollen aber auch nicht verhehlen, dass es nicht nur rosarot ist, wenn man einen Welpen aufnimmt. Aber da ist es eigentlich egal, wo dieser herkommt. Die Kleinen müssen noch alles lernen, sind noch nicht stubenrein und manchmal echt anstrengend. Kleine Kinder eben, nur mit Fell. Man läuft also nicht nur mit Sternchen in den Augen und dem kleinen tollpatschigen Welpen zusammen über blühende Frühlingswiesen, nein, manches ist auch echt Arbeit. Wenn sie also starke Nerven haben, wischfeste Fußböden, immer schon jemanden wollten, der sie zur Ordnung ruft (in diesem Fall weil alles Herumliegende angeknabbert wird), genug Zeit haben und miterleben wollen, wie aus einem kleinen Hundekind ein Pubertier und später ein richtig erwachsener Hund wird, dann schauen sie doch mal bei unseren Welpen und Junghunden vorbei:
https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde 

Wir haben aber auch schon mal ein paar konkrete Ideen, wie man so einen Welpentag feiern kann: Mit einem Hindernis-Parcour, der die Koordination und Körperbeherrschung trainiert. So einen Parcour kann man im Garten aufbauen, aber auch mit ein paar Sachen in der Wohnung, also auch eine gute Idee bei Mist-Wetter. Unser Isaac hätte daran bestimmt seine helle Freude:
https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde?pid=11&sid=4516:isaac 

4516_5_1645600359

 

Und auch Welpen wollen gleich was Lernen und sind oft eifrig dabei, auch wenn die Aufmerksamkeitsspanne noch nicht so groß ist. Also gleich ran an die ersten Lektionen im Sitz, Platz, Bleib (die natürlich total wichtig sind) aber auch lustige Sachen können geübt werden. Damit stärken sie die Bindung zu ihrem Kleinen und was Nützliches kommt auch gleich raus. Für Mason wäre es sicher das Größte, so eng mit seinem Menschen zu lernen:
https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde?pid=11&sid=4604:mason 

4604_4_1646772609

 

Oder treffen sie sich mit anderen Welpen und Hundefreunden. So eine gemeinsame Zeit macht den Kleinen richtig Spaß und macht auch müde. Und wichtig für die soziale Interaktion ist das obendrein. Unsere Alina findet solche Treffen bestimmt richtig gut, sie mag ihre Artgenossen von Herzen und ist immer für einen Spaß zu haben: https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde?pid=11&sid=4489:alina 

4489_2_1639821155

 

Und sowieso kann man mit Welpen am allerbesten ein Nickerchen machen, Mittagsschlaf oder power nap, oder wie auch immer man das nennt. Was gibt es Schöneres, als gemeinsam auf dem Sofa zu kuscheln, zu dösen und ein bisschen abzuhängen? Darüber würden sich bestimmt alle Kleinen freuen, Tucker ist da sicherlich auch vorne mit dabei: https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/welpenjunghunde?pid=11&sid=4596:tucker 

4596_3_1646219210

 

Wir hoffen unsere Welpen finden bald ein liebevolles und fröhliches Zuhause!

Herzlich, ihre Pusztahunde

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.