"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

23.07.2022
Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,
die Corona-Krise, der Ukraine-Krieg und auch die stetig steigenden Lebenskosten merken wir als Tierschutz-Verein natürlich auch. Viele Menschen haben einfach nicht mehr so viel Geld um zu spenden oder halten in schlechten Zeiten ihre Mittel erst einmal zusammen.

Total verständlich. Die Kosten für unsere Hunde laufen allerdings natürlich weiter. Größere Projekte, die wir geplant hatten, legen wir erstmal auf Eis. Aber es gibt einige wichtige Grundbedürfnisse, die wir unbedingt weiter finanzieren wollen.

Dazu zählt in erster Linie das Futter. 2600 € jeden Monat dafür aufzuwenden ist schon eine echte Herausforderung. Wenn ihr uns dabei unterstützen möchtet, schaut doch gerne mal, welcher Hund noch eine Futterpatenschaft benötigt. Viele der Listenhunde warten zum Beispiel noch, dabei sitzen diese Hunde leider oft sehr lange im Tierheim: https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/zuhause-gesucht/vermittlungshilfe-listenhunde

Auch die medizinische Versorgung ist total wichtig, damit ein verletzter oder erkrankter Hund tierärztlich versorgt werden kann. Welche Hunde dabei dringend auf Hilfe angewiesen sind, findet ihr bei den Patenhunden: https://www.projekt-pusztahunde.de/index.php/patenhunde-neu-rw

Hier geht es jetzt aber noch um einen anderen, sehr wichtigen Punkt. Seit Jahren sorgen wir dafür, dass unsere Hunde auf Herzwürmer untersucht werden. Die Blutabnahme erfolgt vor Ort und das Blut wird dann an die Ludwig-Maximilians-Universität nach München zur Untersuchung eingeschickt. Bei positivem Ergebnis werden die Hunde nach der slow kill Methode auf unsere Kosten behandelt. Und alle Hunde bekommen von Frühjahr bis Herbst ein Spot-on, das gegen Herzwürmer wirkt. Bei fast 300 Hunden kommt da jährlich eine sehr große Summe zustande.

Daher gibt es jetzt ein neues, ganz besonders niedliches Spendenbarometer. Mit 7000 € können wir ungefähr 100 Hunde untersuchen lassen, bei Bedarf behandeln und mit Spot-ons versorgen. Dabei hilft uns jede Spende, egal wie groß oder klein.
Wie viele Hunde bereits versorgt sind, seht ihr am täglich aktualisierten Stand des Spendenbarometers. Wir hoffen, wir bekommen ganz viele kleine Hunde versorgt, damit sie fröhlich vom Spendenbarometer lächeln.

Bitte unterstützt uns so gut ihr könnt, vielleicht verschenkt ihr eine Herzwurm-Versorgung für einen Hund, vielleicht sammelt ihr im Büro unter Kollegen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wir zählen auf euch!
Herzlich, eure Pusztahunde

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.