"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

17.1.2015
Liebe Tierfreunde, im letzten Jahr haben wir für Umbauarbeiten im Tierheim Kiskunfélegyháza gesammelt und die geplanten Projekte werden nach und nach realisiert. Die Bauarbeiten verzögern sich allerdings etwas. Durch die Übernahme der (bereits inaktiven) Tötung durch den Tierschutzverein Kiskunfélegyháza wurden dem Verein sehr viele Auflagen von offizieller Seite her auferlegt.

Zum Beispiel müssen streunende und verunfallte Hunde sofort aufgenommen werden, dafür werden neue Gehege errichtet. Weiterhin muss eine Sickergrube gebaut werden sowie Sozialräume für die Angestellten.

All dies muss so schnell wie möglich fertig gestellt werden. Dazu kommen die von uns geplanten Projekte wie die dringend notwendige Krankenstation, in der die frisch operierten Hunde untergebracht werden können, ein Quarantäne-Zwinger oder auch der Bau einer Waschküche.

Der Bau des Quarantäne-Zwingers konnte bereits fertig gestellt werden. An dem geplanten Kranken-Gehege und der Waschküche wird noch gearbeitet. Wegen der anderen Baumaßnahmen konnte dieses Projekt leider noch nicht abgeschlossen werden. Unserer Einschätzung nach werden wir aber hier bis zum Frühjahr deutliche Fortschritte gemacht haben.

Fotos der Umbauarbeiten finden Sie unter der Rubrik "Projekte".

Wir haben in der Kürze der Zeit schon viel erreicht, aber es liegt auch noch viel Arbeit vor uns. Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Ihr Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.