"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zugegeben, wir Menschen nehmen unsere Umwelt erst einmal mit den Augen war. In Bruchteilen von Sekunden bildet sich dann ein erster Eindruck, dabei läuft ganz viele unbewusst ab.

Und welchen Eindruck hinterlassen die Bilder von Carmen? Irgendwie sieht sie nach einem Powerpaket aus. Einem Hund, der gefordert werden will, Powerpaket, high life und Konfetti den ganzen Tag.
Aber wie das so ist, der erste Eindruck kann täuschen. Genauso ist Carmen nämlich überhaupt nicht. Sie ist eher ruhig, ruht dabei in sich. Und hinterlässt, wenn man sie persönlich erlebt, einen unglaublich tiefen Eindruck. Was für eine bemerkenswerte Hündin!
Die Tierheimleiterin spricht von ihr als richtige „Dame“. Und Carmen ist auch genau das. Kein Clown und auch kein hektischer Hund, nein, eine so bezaubernde, freundliche und friedliche Dame, die einem ganz tief ins Herz schaut.

Aber vielleicht kommt eben genau das auf den Bildern nicht so rüber und viele Menschen sind von dem sportiven Eindruck, den Carmen auf den Bildern macht getäuscht. Daher suchen wir nun die Liebe auf den zweiten Blick für Carmen, die auch gut an der Leine geht und es leider mit ihrem ganz kurzen Fell und der nicht vorhandenen Unterwolle bei kalten Temperaturen im Tierheim sehr schwer hat.

Wenn Sie wissen wollen wie es ist, eine echte Dame Zuhause zu haben und einem wunderbaren, lieben und unglaublich schönen und freundlichen Hund ein warmes Plätzchen und ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann schauen Sie sich doch Carmen einmal ganz genau an:

Hier geht es zu Carmen.

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.