"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Bodri

Titel: Bodri
in Ungarn vermittelt
Rasse: Puli-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2012
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 05.10.2016
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 785
Beschreibung:

Bodri wurde als Streuner aufgegriffen und in das Tierheim gebracht. Hier wurden zunächst seine Wunden versorgt. Im Zuge des Gesundheit-Checks wurde Babesiose bei ihm festgestellt. Wegen der tierärztlichen Behandlung ist Bodri auch unter den Patenhunden zu finden.

Wir wissen nicht, wie lange Bodri auf der Straße gelebt hat. Dass er trotz einiger Blessuren den Menschen und seinen Artgenossen weiterhin zugetan ist, zeugt von der Charakterstärke dieses zähen kleinen Kerl.

Bodri zeichnet sich durch ein grundsätzlich freundliches Wesen aus, das dankbar für jede Streicheleinheit ist. Er gilt als folgsam und leicht zu führen. Blitzt hier der Puli durch, der als aufmerksam und lernbegierig beschrieben wird? Um auf der Straße zu überleben, braucht es Mut, Willensstärke und Intelligenz. All diese Eigenschaften scheint der kleine Ex-Streuner in sich zu vereinen.

Jetzt ist es an der Zeit, dass man Brodi zeigt, was ein eigenes Zuhause mit eigenen Menschen zum Liebhaben bedeutet. Ein Zuhause, in dem es sich nach einer Runde Spiel und Spaß herrlich im eigenen Körbchen schlafen lässt, Streicheleinheiten großzügig verteilt werden und die Fellpflege eines der Highlights seines neuen Hundelebens wird.

Wenn Sie sich nun in diesen tapferen Hundemann verliebt haben, dann melden Sie sich schnell bei mir. Bodri kommt gechipt und geimpft zu Ihnen. 

Vermittlung: Wiebke Wagner
Telefon: 0431-23 78 934

Der kleine Bodri war mutterseelenallein und krank als Streunerhund in einer kleinen ungarischen Stadt unterwegs. Dort wurde er zum Glück von unseren Tierschutzfreunden vor Ort entdeckt und kam so in das Tierheim.
Bei der tierärztlichen Untersuchung stellte sich leider eine Babesiose, eine Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird, heraus. Zum Glück kann die Erkrankung in Bodris Fall gut mit Medikamenten behandelt werden, der nette Rüde spricht auch schon gut auf die Therapie an.
Bei Bodri wurde aber noch ein weiteres gesundheitliches Problem festgestellt, der Kleine hat eine Fistel im Mund, die Richtung Tränenkanal geht.  Die Fistel wurde unter Narkose versorgt und wir hoffen, dass Bodri bald keine Probleme mehr damit hat.

Wenn Sie den lieben Bodri, der sich sogar mit Katzen versteht, mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freut sich der kleine Rüde sehr.

Der süße Bodri hat liebevolle Hilfe gefunden und ist versorgt, vielen herzlichen Dank!

Patenhunde Gallerie: 835
Zu finden in: in Ungarn vermittelt
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok