"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Regenbogenbrücke

Ursula

Liebe Ursula,

noch vor ein paar Wochen hat jemand im Forum gefragt, ob es dir gut gehe. Gut ging es dir, seit du 2018 zu Kata ziehen durftest, denn im Tierheim hättest du in deinem Gesundheitszustand sicher nicht lange durchgehalten. Bis dahin hast du viele Jahre ein sehr schweres Leben geführt. Du wurdest misshandelt, ausgehungert und wie der letzte Dreck behandelt. Ein Häufchen Elend, mehr war von dir nicht übrig, als du zu uns kamst.

Kata war deine Rettung. Sie pflegte dich, päppelte dich, liebte dich. Am liebsten warst du immer in ihrer Nähe. Du hast dich fest an sie gebunden und alles in diese enge Verbindung gelegt, was du hattest. Und so durftest du wenigstens ein paar wunderschöne Jahre verbringen, in der Gesellschaft von Menschen, die dich schätzten und dich in Würde leben ließen. 

Als deine vielen gesundheitlichen Baustellen dich nun zum Schluss kein würdiges Leben mehr führen ließen, erwies Kata dir den letzten Liebesdienst und schickte dich über die Regenbogenbrücke. Sicher wartest du dort in guter Gesellschaft darauf, dass du deine geliebte Kata irgendwann wiedersiehst. 

Mach es gut, altes Mädchen. Wir kämpfen um jeden Hund wie dich, damit er in Liebe und Würde leben und sterben kann.

Nicole und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.