"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Rasse: Cocker-Spaniel
Geschlecht: Hündin
geboren: 05.11.2010
Farbe: rot
Schulterhöhe: 38
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 01.05.2019

Stanci ist eine nette freundliche Cockerdame, die im Tierheim wieder richtig aufgeblüht ist.

Als sie gefunden wurde war Stanci so mit Zecken übersät, dass es ihr richtig schlecht ging, von filzigem Fell und Schmutz ganz zu schweigen.

Stanci wurden stundenlang die ganzen Plagegeister entfernt und sie hat alles lieb ertragen. Dabei wurde auch festgestellt, dass sie kleine Knoten in der Gesäugeleiste hat und wie es aussieht, hat Stanci wohl auch schon einige Welpen auf die Welt gebracht.

An ihrem linken Auge war auch ein kleiner Tumor, der immer wieder die Hornhaut gereizt hat, so dass die Gesäugeleisten und auch die Geschwulst am Auge operativ entfernt wurden.

Stanci hat den großen Eingriff gut überstanden. Die kleine Cockerdame ist eh eine Kämpferin und hat uns mit ihrem Mut und ihrem Charme um den Finger gewickelt.

Wenn Sie Stanci bei der Genesung helfen möchten, dann freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft.

medizinische Behandlung

 
57%
Spendenbarometer
Ziel: 235€
Stand: 135€
Rasse: Pekinese (Mix)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2013
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orohaza
Aufnahmedatum: 18.02.2019

Der kleine Pici wurde schamlos von seinem Besitzer ausgesetzt. Sich selbst überlassen, stromerte der kleine Mann durch Orosháza, 60 km entfernt von seinem Besitzer, der den lieben Rüden nicht mehr wollte.

Bei näherem Betrachten war den Tierheimmitarbeitern auch klar warum. Pici hat einen Tumor am Anus, der demnächst operativ entfernt wird. Und um die Kosten zu sparen, hat der Besitzer Pici einfach auf die Straße gesetzt.

Durch die Strapazen draußen war Pici außerdem noch ganz dünn geworden, verfloht und durchnässt und hätte wohl nicht mehr lange überlebt.

Nun kann dem kleinen Rüden aber geholfen werden, Pici ist nun sämtliche Plagegeister los und wird mit gutem Futter aufgepäppelt. Er ist bereits voruntersucht und wird demnächst operiert. Wir hoffen, dass der Eingriff gut verläuft und es sich nicht um einen bösartigen Tumor handelt.

Wenn Sie den freundlichen kleinen Kerl mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe!

medizinische Behandlung

 
61%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 85€
Rasse: Malinois
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 12/2016
Farbe: rot/schwarz
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyhazá
Aufnahmedatum: 28.03.2019

Unser lieber Flash hat es endlich geschafft und scheint über den Berg zu sein. Aber bis dahin war es ein langer Weg.

Zunächst mochte Flash nicht mehr essen, hat sich ständig übergeben und es ging ihm insgesamt richtig schlecht. Beim Tierarzt stand der Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung im Raum und Flash wurde dagegen behandelt. Anfangs ging es ihm auch besser, aber jedes Mal, wenn wir dachten nun hat er es geschafft, hatte Flash einen Rückfall.

Blut wurde im Labor untersucht, Ultraschall und Röntgen der Organe gemacht, aber so richtig wurde keine Ursache gefunden. In der Zwischenzeit hat Flash immer weiter abgenommen und war in keinem guten Zustand. Auch die Medikamente und Infusionen haben nicht mehr geholfen.

Aber nun scheint endlich die Ursache beseitigt. Flash hat über den Darm den Rest einer Schlinge ausgeschieden, die er wohl vor längerer Zeit verschluckt hat. Auf den Röntgenbildern war das Material leider nicht zu sehen, aber nun hoffen wir, dass es Flash jetzt mit jedem Tag bessergeht und er schnell wieder zunimmt. Er ist nun auf einer privaten Pflegestelle in Ungarn, wo man ihn besser und engmaschiger betreuen kann als im Tierheim. Zunächst bekommt er sein spezielles Futter in vielen kleinen Portionen, damit sich der Magen-Darm-Trakt wieder an das Futter gewöhnt.

Flash ist bei alledem so lieb und tapfer und strahlt wieder richtig Lebenswillen aus. Wenn Sie dem schönen Rüden helfen möchten, dann freuen wir uns sehr über jede Unterstützung, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
79%
Spendenbarometer
Ziel: 380€
Stand: 300€
Rasse: AmStaff-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: 06.06.2016
Farbe: beige mit weiß
Schulterhöhe: 45
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 20.07.2018

Unser lieber Brutus hatte bisher ein schweres Leben. Er wurde von der Polizei aus schlechter Haltung befreit und das sah man dem armen Kerl auch an. Viel zu dünn und halb verdurstet kam Brutus ins Tierheim. Und trotz seiner schlechten Erfahrungen ist er so ein freundlicher und lieber Hund, schmusig, anhänglich und fröhlich.

Aber leider helfen ihm seine guten Charaktereigenschaften nicht, denn Brutus kann die sogenannten Listenhunde in seiner Ahnentafel nicht verleugnen. Daher dürfen wir Brutus nicht nach Deutschland vermitteln.

Und leider sind auch in Ungarn solche Rassen nicht sehr beliebt, so dass der freundliche Rüde wohl länger im Tierheim bleiben wird. Um es ihm dort aber so gut wie möglich zumachen, möchten wir Brutus und das Tierheim unterstützen und die Kosten für die Kastration, das Futter, die Impfungen und alles Weitere übernehmen.

Wenn Sie ein Herz für Brutus haben, dann freuen wir uns über eine einmalige Spende oder eine Patenschaft für den lieben Rüden.

Grundversorgung

 
50%
Spendenbarometer
Ziel: 100€
Stand: 50€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok