"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Videoanzeige
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 11/2018
Farbe: Schwarz
Schulterhöhe: ca. 31 cm / ca. 4 kg
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.05.2019

Vacak, Valdo und Vackór, die drei Brüder hatten ein kleines Problem mit dem Gebiß. Bei näherer Betrachtung fiel auf, dass sie immer noch verbliebene Milchzähne haben, obwohl die bleibenden Zähne schon durchgebrochen gibt.
So etwas kann immer mal vorkommen und liegt sozusagen in der Familie. Aber diese Fehlstellung ist kein kosmetisches Problem, nein, es verursacht Schmerzen weil gar nicht für alle Zähne genug Platz ist und die Zahnwurzeln so zu viel Druck ausgesetzt sind. Und es bildet sich noch leichter Zahnstein durch die engen Zwischenräume und das Gebiß kann sich weiter verschieben.

Damit die Kleinen also ein strahlend weißes Lächeln behalten, wurde sie in kurzer Narkose operiert und die Milchzähne wurden gezogen. Unglaublich, wie lang die sind.

Aber die beiden tapferen Kleinen Valdo und Vacak haben ihren jeweiligen Eingriff gut überstanden, Klein-Vackór, jetzt Neo und auf einer Pflegestelle im Ruhrgebiet hat seinen Termin in den nächsten Tagen und schafft das sicher ebenfalls gut.

Wenn Sie die Kleinen mit den vielen Zähnen mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr.

 

medizinische Behandlung

 
37%
Spendenbarometer
Ziel: 300€
Stand: 110€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2013
Farbe: hellbraun
Schulterhöhe: ca. 44 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 18.04.2016

Szádi steht hier stellvertretend für einige Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich behandelt wurden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Szádi lebt in Hof 3, sie ist sehr lieb, anhänglich, schmusig und kuschelig und hat leider im Tierheim so wenig Möglichkeiten, Menschen nah zu sein. Die Mitarbeiter haben kaum Zeit und so fehlt Szádi der menschliche Kontakt sehr.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, die Hunde im Tierheim medizinisch zu betreuen, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

medizinische Behandlung

 
50%
Spendenbarometer
Ziel: 350€
Stand: 175€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok