"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Sam_1

Lieber Sam,

warum sich für dich kein Zuhause fand konnte ich nie verstehen. Du warst so ein netter Hund. Etwas scheu und zurückhaltend, doch trotzdem menschenbezogen. Dann endlich meldete sich deine Familie, doch ehe der Traum in Erfüllung gehen konnte, kam die Hiobsbotschaft der Familie. Das gemietete Eigenheim wurde verkauft, und ob der neue Besitzer Mieter wollte, stand in den Sternen.

Was also tun. Meine Not war groß, und die der interessierten Familie auch. Ich fasste mir ein Herz und rief eine Familie an, die schon viele Pusztahunde von mir "gerettet" hatte, und die dort ihren Traumplatz gefunden hatten, und fragte nach einem Pflegeplatz für Sam. 

Es wurde kurz überlegt und dann kam das ok. Und so konnte dein Reisetermin bestehen bleiben. Gott sei Dank, denn kurz darauf wurde die Auffangstation geschlossen, und ich konnte dir ein Leben im kalten Shelter ersparen!

Ja und was soll ich sagen, wie bei allen Hunden, die in diesem Zuhause angekommen waren, lief alles von Beginn an optimal. Ich bin sicher, ihr vierbeinigen kleinen Pusztahunde unterhaltet euch sofort und euer Rat an jeden Neuankömmling ist: Hier ist ein Hundeparadiesembarassed!

Dein gutes Herz musste sich nicht viel umstellen und so hast du dich megaschnell in das Rudel eingefügt und schon nach 2 Wochen wurde aus dem Pflegeplatz ein Endplatz.

Ein superdickes Dankeschön an deine Familie, dass sie so schnell eingesprungen war.

Mach es gut, und seid alle zusammen noch viele, viele Jahre glücklich.

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.