"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Trudi

Liebe Trudi,

deine Familie schrieb mir eine wunderschöne Nachricht, an der ich gerne alle teilhaben lassen möchte. Und ich weiß nun mit 200% Sicherheit, dass dies die Richtigen sind.

Nach dem unsere geliebte Paula mit 13 Jahren von uns gegangen ist, wollten wir wieder einen Hund haben... wir haben uns viele Tierhilfe- und Tierrettungsseiten angesehen, da wollte man jeden Hund retten.
Aber dann sahen wir Trudi und es war irgendwie Liebe auf den ersten Blick. Wir waren so froh und haben uns so gefreut, als wir erfuhren, dass sie zu uns kommt. Vom dem Zeitpunkt an, als uns Trudi am Treffpunkt in den Schoß gesetzt wurde, war sie bei uns angekommen, sie war von der ersten Minute an so lieb und hat uns sofort angenommen, überhaupt nicht ängstlich, auch ihr Bettchen hat sie sofort als ihres gesehen, sich im ganzen Haus bewegt, als wäre sie schon immer da gewesen, sie liebt es mit Frauchen auf dem Sofa :-) zu schlafen.. wenn man die Wolldecke holt, um es sich gemütlich zu machen, kommt sie schon angerannt. Herrlich.
Sie ist total verschmust, sie lernt so schnell und ist einfach nur ein großer Schatz, sie bereitet uns soviel Freude. Sie war schon ab dem zweiten Tag so gut wie stubenrein, ab und zu ging mal noch was daneben, aber sie muss ja auch noch alles lernen. Sie schläft schon durch und macht uns alles ganz einfach.

So viel Liebe, die jetzt nur für dich da ist. Da geht mir das Herz auf. 

Lass dich weiter verwöhnen und gebe alle Liebe, die du hast, an deine Familie.

Conni und das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.