"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Kiki

Kleine Kiki, was soll ich sagen? Ich freue mich mit Dir, aber lassen wir Dich doch selbst zu Wort kommen:

"Platz hab ich hier genug, mein großer Bruder macht überall Platz, wo ich liegen möchte, hihi, er mag es nicht, wenn ich ihn anknurre, das kommt davon, wenn man zu stürmisch mit mir toben will. Aber mein Frauchen sagt, das kommt davon, weil ich noch so schüchtern bin. Verkrieche mich gerne bei den beiden unter der Kuscheldecke. Tarka liegt bei Herrchen, und ich bei Frauchen, und die Katze Nelly oben auf der Lehne, mit ihr verstehe ich mich auch super, auch wenn sie sich immer verkriecht, wenn Fremde kommen. Ja, und brav "Sitz" und "Platz" und "bleib" kann ich auch schon, sogar so lange, bis Frauchen ihre Hundeklamotten aus hat, aber nur drinnen, draußen ist mir alles noch ein bisschen unheimlich, aber das wird noch, sagt Frauchen."

Tja, Dein Frauchen schreibt, dass Du richtig gut angekommen bist, den Tierarztbesuch mit Bravour gemeistert hast, allerdings darfst Du gerne ein bisschen zunehmen.

Kleine Kiki, ich gehe davon aus, Ihr meistert das alles großartig, wir freuen uns drauf, wieder von Euch zu hören.

Brigitte und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok