"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Cindy

Titel: kleiner Chow
reserviert
Rasse: Chow-Chow
Geschlecht: Hündin
geboren: ca.Dezember 2018
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca.40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 13.05.2020
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1546
Beschreibung:

Auch Cindy teilt das Schicksal vieler ungarischer Hunde :
Sie streunte tagelang auf den Straßen von Félegyháza umher, bis sie von tierlieben Menschen dem Tierheim gemeldet wurde.

Dort angekommen stellte man fest, dass ihre Augenlider zurück gebogen waren, und so schon lange zu entzündeten Augen geführt haben. Dieses führte dazu, dass Cindy nicht so gut sehen konnte und dadurch auch sehr misstrauisch und ängstlich war.
In der Zeit vor ihrer Augen-OP wurde versucht Cindy mit Augentropfen zu behandeln, um ihr Linderung der Schmerzen zu verschaffen. Dabei ließ sie sich auch anfassen und hochheben, aber wenn man sich ihr näherte, ohne dass Cindy es mitbekam, war sie doch etwas zickig durch die unerwarteten Bewegungen um sie herum. Nach einiger Zeit hat sie aber gemerkt, dass es nur zu ihrem Wohl geschah und hat sich die Augen anstandslos tropfen lassen.
Mittlerweile ist Cindy schon an beiden Augen operiert worden, und läuft auch schon ohne Kragen umher. Sie wäre bereit für den Start in ein neues Leben.

Jetzt sucht Cindy eine geduldige Familie, die ihr Liebe und Zeit schenkt, damit sie sich erholen kann und ihr zeigt, wie man ein toller Familienhund wird. Es wäre super, wenn schon Chow Chow - Erfahrung vorhanden wäre. Auch wenn Cindy ein bisschen kleiner (kompakter) ist wie ein normaler Chow, hat sie doch auch einen Chow Chow - Dickkopf.

Cindy und ich freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen, egal ob per Mail oder Telefon, denn dann kann die kleine Dame schon bald gechipt, geimpft und ausgestattet mit einem EU-Heimtierpass zu Ihnen nach Hause kommen.

 Cindy wurde am 03.06.2020 negativ auf Herzwürmer getestet.

Video:
Video_2:
Vermittlung: Carola Linke
Mobil: 0160 7842226

Die süße Cindy wurde umherstreunend aufgefunden und kam ins Tierheim. Für einen Hund, der nicht gut sehen kann ist das Leben auf der Straße noch viel gefährlicher, als es ohnehin schon ist.
Das Problem bei Cindy war ein sogenanntes Entropium, dabei sind die Augenlider nach innen eingerollt, so dass die Wimpern kontinuierlich auf der Hornhaut scheuern. Das führt zu immer stärkeren Entzündungen und Veränderungen auf der Hornhaut, so dass Cindy nur noch wie durch einen Schleier sehen konnte. Und ganz schlimm sind die Schmerzen, die dadurch verursacht werden. Das kann man sich leicht vorstellen, wenn man selbst mal etwas im Auge hat.

Cindy ist daher operiert worden und das Entropium wurde beidseits korrigiert. Nun geht es der Hündin schon viel besser und wo sie schon einmal in Narkose lag, ist sie auch gleich kastriert worden. Den ungeliebten Kragen nach der OP ist Cindy mittlerweile los.

Wenn Sie unsere Cindy mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr, denn gerade solche Operationen sind natürlich nicht günstig, für die Hunde aber so wichtig.

Unsere flauschige Cindy hat liebe Unterstützung gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank für die Hilfe!

Cindy benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medzinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 155€
Stand: 155€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.