"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Annabelle, bald Bommel

Titel: eine tolle Mutter
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2017
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 03.06.2020
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1552
Beschreibung:


Annabelle fand man mit sechs drei bis vier Wochen alten Welpen in einem Außenort von Félegyháza.
Mutter und Welpen waren sehr schwach.
Annabelle litt zudem an Babesiose und sie war voller Parasiten.
Die Parasiten wurden entfernt, die Babesiose wurde behandelt und Annabelle hat sich trotz allem hingebungsvoll und ganz umsichtig um ihre Welpenschar gekümmert und sie großgezogen.

Nachdem ihre Welpen flügge geworden sind, ist es an der Zeit, dass nun auch die Mama Liebe und Fürsorge in ihrem eigenen Zuhause erfährt.

Annabelle ist eine ruhige, zurückhaltende, demütige und liebe Hündin.
Sie ist ein Hund, der sich auch für eine Haltung in der Wohnung eignet.

Annabelle such nun geduldige und ruhige Menschen, die ihr zeigen, wie das Leben in einer Familie funktioniert.
Menschen oder eine Familie, die Annabelle für den Rest ihres Lebens begleiten und denen sie treu sein kann.

Annabelle wird die Reise in ihre Familie geimpft, gechippt und mit allen notwendigen Papieren antreten..

Annabelle wurde am 24.06.2020 negativ auf Herzwürmer getestet.

 

Vermittlung: Birgit Schmitz
Mobil: 0174-8233772

Als Annabelle mit ihren wenige Wochen alten Welpen gefunden wurde, stand es sehr kritisch um sie und ihre Kleinen.
Annabelle selbst hatte Babesiose, eine durch Zecken übertragbare Erkrankung, die unbehandelt zum Tod führt. Man hat sie mit ihren Kleinen wohl einfach auf die Straße gesetzt und ihrem Schicksal überlassen.
Ohne die Hilfe der Tierschützer wäre alle gestorben. Denn Annabelle war dehydriert, ganz mager und am Ende ihrer Kräfte. Ihre Kleinen waren auch alle sehr schwach und so verwurmt, wie wir es noch nie erlebt haben. Beim großen Geschäft war kein Kot mehr zu sehen, nur noch eine eklige Masse an Parasiten.

Mit viel Fürsorge, tierärztlicher Behandlung und aufopferungsvoller Pflege durch unsere Tierschutzfreunde vor Ort haben es aber alle geschafft, mittlerweile sind Mutter und Welpen wohl auf. Sogar der Kleinste des Wurfes, um den es besonders kritisch stand, ist nun ein neugieriges kleines Hundekind mit großem Entdeckerdrang.
Aber dazu brauchte es Infusionen, Aufbaupräparate, Medikamente, künstliche Ernährung und einiges mehr.

Die Versorgung von Annabelle und den Welpen war aber nicht nur zeit- sondern auch kostenintensiv, daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns bei den Kosten helfen. Wir freuen uns über eine Patenschaft oder eine einmalige Spende für die Kleinen und ihre tapfere Mama.

Die freundliche Annabelle ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

 

Anabelle bedankt sich für die Übernahme einer Futterpatenschaft bei Kirsten H.


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 215€
Stand: 215€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.