"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Adam

Mein lieber Adam,

nun sieht die Welt, die du aus dem Fenster betrachtest (wohl auch, um dich immer wieder zu vergewissern, dass das kein Traum ist), schon eine ganze Weile anders aus, als du es eigentlich gekannt hast und auch gewohnt warst.
Anders ja, aber anders heißt in deinem Fall auch: viel besser. Du hast mit und durch dein Frauchen ein Zuhause gefunden/bekommen, in dem du respektiert, geliebt und auch so genommen wirst, wie du bist - und das ist doch super klasse.
In den ersten Tagen hat sie dich trotz deiner Größe und deines Gewichtes sogar immer die Stufen aus dem Haus und wieder hinein, hoch in die Wohnung, getragen. Irgendwann hast du dann zum Glück den Mut gefunden, es auch einmal alleine zu versuchen - und dabei Erfolg gehabt. Das Ersteigen von Frauchens Bett hat dir komischer Weise niemals Probleme gemacht.....lach. Nach dem ausgiebigen Bad, das du erhalten hast, und danach noch viel schöner aussahst (und bestimmt auch besser gerochen hast), ist es ja auch nicht weiter schlimm....

Allmählich ist es auch an der Zeit für dich, das Alleinebleiben in der Wohnung zu üben, was wohl laut Frauchen auch toll klappt:
...bisher war Adam beim Einkaufen mit meiner Begleitung unterwegs oder im Auto und hat gewartet, was er aber echt super macht. Heute hat er 5 Min. alleine in der Wohnung gemeistert und sich gefreut, als wäre ich 3 Tage weg gewesen, als ich wieder rein kam. 

Weiter wird berichtet:
Die Hündinnen bei meinen Eltern hat er auch schon kennengelernt, die sind ihm gegenüber etwas zickig, aber das wird mit der Zeit garantiert besser. Adam nimmt das auch total gelassen. Generell ist er erstaunlich entspannt, wenn er angezickt oder angebellt wird. Er ist einfach durch und durch so ein lieber Bursche.

Also mein Großer, alles richtig gemacht. Nur eins wollte ich dir gerne noch mit auf deinen Weg geben: Du bist kein Schoßhund (dazu bist du einfach zu groß, und die Beine von Frauchen zu klein), auch wenn es so super bequem ist, kuscheln kann sie ganz bestimmt auch anders mit dir - glaube mir.

Ansonsten kann ich euch Beiden nur weiteres gutes Gelingen für eine tolle gemeinsame Zukunft wünschen. Den Weg, den ihr dabei eingeschlagen habt, ist, so glaube ich, genau der Richtige.

Alles Liebe und: melde dich ruhig einmal.

Carola und das Pusztahunde Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.