"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Gnocchi

Der kleine Gnocchi hat sein großes Glück gefunden. 

Kaum war klar, dass er auf seine Pflegestelle in Deutschland kommen sollte, kam auch schon eine Anfrage für ihn. Sehr schnell war klar, das wird sein Zuhause. Dann erfolgte noch ein Besuch, der dies bestätigte, und am übernächsten Tag durfte ich ihn in sein neues Zuhause bringen. 

Es gibt viele Menschen, die nicht verstehen, warum man sich so einen alten, leider auch kranken Hund anschaffen kann. Aber es gibt auch diejenigen, die sich bewusst dafür entscheiden, diesen liebenswerten Tieren einen behüteten, liebevollen Lebensabend zu bereiten. Wir wissen nicht, wie lange Gnocchi dieses Paradies noch erleben darf, aber wer ihn kennenlernt, weiß genau, dass jeder einzelne Tag es wert ist. Er ist so ein drolliger Knopf, er zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. 

Auf der Pflegestelle war er noch sehr wackelig auf den Beinen, in den Videos, die ich nun bekomme, stampft er unbeirrt richtig weite Strecken und schnüffelt alles ganz genau ab. 

Ich wünsche ihm und seinem neuen Frauchen noch ganz viel Zeit miteinander.

Swantje und das PPH-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.