"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Marcsi

"Long way home" lautete der Titel für Dich auf unserer Homepage, für alle, die vom Team schon einmal in Ungarn waren und Dich und Deinen freundlichen Charakter kennen gelernt haben, völlig unverständlich. Sieben lange Jahre Tierheim, und nun durftest Du ohne Ticket mit nach Deutschland reisen, und es dauerte knapp zwei Wochen, bis "Deine Menschen" Dich gefunden hatten.

Aber lassen wir Dein Frauchen zu Wort kommen: 

Marcsi fängt an aufzutauen, es sind aber auch wahnsinnig viele neue Eindrücke, die auf sie einprasseln. Sie ist aber neugierig und interessiert, manchmal auch noch etwas schreckhaft. Sie hat ihr Körbchen angenommen, die erste Nacht allerdings vorsichtshalber noch in der Box geschlafen. - Ostsee, die Hunde von unseren Freunden und vom Stall kennen gelernt. Es gibt keinerlei Probleme. Die Kiddis sind auch total begeistert und sie wird ordentlich geknuddelt und gestreichelt. 

Liebe Marcsi, bei diesen Nachrichten geht einem das Herz auf, ich bin ganz sicher, dass Du die letzten Unsicherheiten im Kreis der Menschen, die Deinen tollen Charakter erkannt haben, auch sehr schnell ablegen wirst. Genieße es, in einer tollen Familie aufgenommen worden zu sein und lerne all die schönen Dinge kennen, die zu Deinem neuen Leben gehören.

Wir hören gerne von Deinen Fortschritten, melde Dich wieder, vielleicht lesen es ja viele nette Menschen, die sich dann auch trauen, sich Deiner Geschwister anzunehmen, die immer noch auf ein Zuhause warten... 

Brigitte und das Pusztahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok