"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Anika

Liebe Anika,

du tust dich schwer mit der Veränderung aus dem Tierheim, das einzige Zuhause, das du in deinem jungen Leben kanntest und dem Leben in einer Familie.
Vieles ist für dich fremd und ungewohnt. Vieles erscheint dir gefährlich und bedrohlich. Kleine Maus, das gesamte Team hofft, dass diese Ängste bald der Vergangenheit angehören und du dein restliches Leben geliebt und behütet in deiner Familie leben kannst.

Lass von dir hören, hörst du!

Birgit mit dem gesamten Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok