"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Fáni

Liebe Fani,

5 Jahre hinter Gittern, Tag ein Tag aus dasselbe. Nie kam eine Anfrage für dich und du wurdest übersehen. Bis eines Tages dein neues Frauchen sich bei mir meldete. Und dann ging es schnell.

Zunächst warst du etwas schüchtern in deinem neuen Zuhause, bist aber flink aufgetaut. Und flink ist das Stichwort. Immer, wenn ich von dir Videos bekomme, bist du sehr flink unterwegs :D. Du rast durch den Garten als gäbe es kein Morgen mehr, als würdest du förmlich die 5 Jahre aufholen wollen.

Aber lassen wir dein Frauchen mal selbst berichten:

„Wir freuen uns jeden Tag aufs neue, dass Fani hier ist. Sie ist so toll. Absolut leinenführig und draußen zu 80% abrufbar. Sie rast hier durch den Garten wie blöd. Wir sind so froh sie zu haben. Ihr macht alle so einen tollen Job. Sie bellt immer bei jedem neuen Geräusch und schreckt noch oft zurück, aber es wird jeden Tag besser."

Liebe Fani, ich wünsche dir noch viele schöne Jahre zusammen mit deiner neuen Familie.

 

Raphaela und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok