"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Kolbász

Liebe Kolbász,

jetzt hörst Du auf den fröhlichen Namen Polly und genau wie im Film hast du uns alle überrascht…
Im Tierheim warst Du eine ganz schüchterne und etwas verfilzt-schmuddelige graue Maus.

Als dann der Fahrschein nach Norddeutschland für Dich gelöst wurde um von hier aus ein Zuhause für Dich zu suchen, haben wir uns alle auf eine längere Wartezeit für Dich eingestellt. Denn Du bist schon sehr zurückhaltend und läufst nicht freudig auf Menschen zu.

Aber was sollen wir sagen, Du warst die erste, die von diesem Transport vermittelt wurde. Was haben wir uns gefreut! Deine Familie ist ganz toll und hat Erfahrung mit ängstlichen Hunden, man hat sich gleich in Dich verliebt und Du sollest es sein.

Nach einigen Tagen im neuen Zuhause taust Du auch immer mehr auf, wenn auch langsam. Aber Fortschritte sind deutlich zu sehen. Beim Spazierengehen bist Du das Schlusslicht und das liegt nicht unbedingt an Deiner Zurückhaltung, eher an den Hütehundgenen in Dir, Du hast Deine Familie gerne im Blick und kannst sie so besser zusammenhalten. Einen Hundekumpel hast Du auch im neuen Zuhause und ihr freundet euch auch immer mehr an. Ist bestimmt gut für Dich, Dir einiges abschauen zu können

Liebe Polly, wir wünschen Dir von Herzen alles Gute für Dein neues Leben und freuen uns immer, von Dir zu hören!

Angelika und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.