"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zsálya 1

Titel: Zsálya 1
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: braun-dunkelbraun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 28.07.2018
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 95/2018
Beschreibung:

Die kleine Zsalya wurde zusammen mit ihrer Schwester Zsazsa an einem Müllcontainerplatz einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen. Beide verkrochen sich erstmal vor lauter Angst und schlugen sich einige Zeit selber durch. 

Ihr Glück war, dass das Team vom Tierheim Oroshaza informiert wurde und die Rettung der beiden kleinen Schwestern wurde gestartet. Allerdings wurde die Tierschützer auf eine harte Probe gestellt. Zu schnell und geschickt machten sich die beiden stets auf und davon, sobald man ihnen zu nahe kam. Durch die Erfahrung der Tierschützer gelang es jedoch beide einzufangen.

Schnell wurde Zsalya von den mitgebrachten Plagegeistern durch ein gründliches Bad befreit und die erkrankte Haut wurde tierärztlich behandelt. 

Die kleine Zsalya war durch das harte Leben auf der Strasse total erschöpft und abgemagert. Die erste Zeit im Tierheim wurde daher nur viel gefressen und geschlafen. Zsalya und ihre Schwester holten so alles nach, was ihnen in der letzten Zeit verwehrt war.

Inzwischen hat sich Zsalya durch die Zuwendung der Tierheimmitarbeiter, gutem Futter und dem ein oder anderen Vitaminzusatz gut erholt. 

Im Tierheim liebt Zsalya es, geschmust zu werden und befindet sich gerne in der Gesellschaft der Menschen.

Die kleine Zsalya braucht zum Großwerden nun ein richtiges Zuhause und eine richtige Familie, damit sie den unschönen Start in ihr Leben vergessen kann und in ein richtiges Hundeleben aufbrechen kann.

Zsalya wurde am 23.01.2019 negativ auf Herwürmer getestet.

 

Video:
Vermittlung: Kai Richter
Mobil: 0157-89710204

Unsere liebe Zsálya hatte wirklich keinen guten Start in das Hundeleben und so hofften wir, dass sie nach der Aufnahme im Tierheim erst einmal zu Kräften kommen kann und ein bisschen, so gut es eben im Tierheim geht, ihre Welpenzeit durchlebt.

Aber leider meint es das Schicksal nicht gut mit Zsálya. Der Tierheimleiterin ist aufgefallen, dass Zsálya immer stärker humpelte, von Tag zu Tag wurde es schlimmer. Also wurde die junge Hündin dem Tierarzt vorgestellt und nach eingehenden und zahlreichen Untersuchungen hatten wir die Diagnose: Calvé-Legg-Perthes-Syndrom. Ein umständlicher Name für eine unschöne Erkrankung, die nicht nur körperlich einschränkt, sondern auch sehr schmerzhaft ist. Es handelt sich um eine Femurkopfnekrose, einen Gewebsuntergang des Oberschenkelkopfes durch Mangeldurchblutung, die hauptsächlich bei jungen Hunden im Alter zwischen 3-10 Monaten auftritt.

Als einzige Möglichkeit Zsálya zu helfen und ihr die Schmerzen zu nehmen bleibt eine OP mit einer Femurkopfresektion. Dies wird z.B. auch bei Frakturen gemacht und die Tiere kommen meist gut damit zurecht. Leider ist so eine OP nicht ganz günstig, daher würden wir uns sehr freuen, wenn sie die kleine Pechmarie Zsálya mit einer Spende oder Patenschaft unterstützen.

Im Moment wird Zsálya noch mit Vitaminen und extra Futter auf die schwere OP vorbereitet, damit sie alles so gut es geht übersteht.

Die liebe Zsalya ist durch liebevolle Unterstützung versorgt, ganz herzlichen Dank!

Zsálya1 benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Zsálya1 würde sich über Unterstützung bei der Finanzierung der Kastration freuen: Antrag Kastrationspatenschaft

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 220€
Stand: 220€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok