"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Inga

Titel: Liebes Mädchen
neues Video
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2011
Farbe: gelb/grau mit weißen Füßen
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 03.04.2011
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 61/2011
Beschreibung:

 

Update Juli 2019

Nachdem Inga 8 Jahre lang gemeinsam mit ihrer Schwester Irma im Tierheim lebte, ist Irma nun verstorben. Inga, die schon immer die etwas unsicherere von den beiden Schwestern war, bleibt nun alleine zurück. Damit wird sie zu einem echten Notfall, denn Inga braucht nun neuen Halt, den ihr ihre Schwester nicht länger geben kann.

Ingas Geschichte

Inga und Irma wurde in einer kalten Nacht mit noch einem anderen Geschwisterchen einfach auf die Straße vor das Tierheim geworfen. Als morgens die Mitarbeiter des Tierheims kamen, entdeckten sie die drei Babys. Die Welpen waren sehr scheu und wurden eine Weile außerhalb des Tierheim gefüttert. Eines der Jungen verschwand nach einer Weile, aber unsere zwei gestromten Schönheiten Irma und Inga zogen nach einer Weile freiwillig in die Sicherheit hinter dem Zaun um, sobald sie gemerkt hatten, dass ihnen die Menschen des Tierheims nichts böses wollen.

Nun sind Jahre ins Land gezogen. Irma ist mittlerweile verstorben und Inga wartet noch immer.

Dabei hat Inga viel zu bieten: sie ist durch und durch freundlich und positiv. Auf "Neudeutsch" würde man vielleicht auch von "good vibrations" sprechen, die man in ihrer Gegenwart empfindet´. Inga möchte sich gerne an Menschen binden, weiß aber noch nicht so recht, wie sie es anfangen soll.  Das, was Inga fehlt, nämlich das Vertrauen in die Menschen, wird sich mit ein wenig Geduld ganz von alleine einstellen, denn schon im Tierheim merkt man, dass Inga an den Pflegern und Besuchern interessiert ist. Sie nimmt Leckerchen und kommt freudig an den Zaun ihres Geheges gelaufen. Natürlich darf man von einem Hund, der sein KOMPLETTES Leben im Tierheim verbracht hat, keine Wunder erwarten. Ein solcher Hund benötigt Geduld und man darf keine großen Erwartungen an ihn haben. Ich denke nicht, dass Inga mal so weit kommt, dass sie ihre Besitzer mit Begeisterung bei einem Stadtbummel oder einem Restaurantbesuch begleitet. Aber Ingas wird bestimmt sehr glücklich sein, wenn sie einen warmen und gemütlichen Platz für sich hat, gutes Futter und nette Gesellschaft von freundlichen Menschen, die ihr die Aufmerksamkeit schenken, die ihr noch nie zuteil geworden ist.

Wenn Sie auf der Suche nach einem netten Mädchen sind, das Sie mit Geduld und Liebe an das Leben eines Familienhundes heran führen möchten, und bereit sind, sich Ingas Freundschaft zu erarbeiten, dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere "chancenlose" Inga, damit sich ihr Blatt doch noch zum Guten wendet und sie nicht im Tierheim sterben muss wie ihre Schwester Irma.  

Inga und ich freuen uns auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Inga wurde am 03.08.2017 positiv auf Herzwürmer getestet. Ihre Behandlung wurde in Ungarn begonnen.

Ein 2. Test am 15.3.2019 hat weiterhin einen positiven Befund ergeben. Allerdings wird aus dem Befund deutlich, dass die Behandlung anschlägt.

 

Video:
Video_2:
Vermittlung: Nicole Halfenberg
Telefon: 02462-907664
Mobil: 0157-30214828

Inga bedankt sich für die Übernahme einer Futterpatenschaft bei Monika B.


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok