"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Videoanzeige
Rasse: Cocker-Beagle-Mix?
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2016
Farbe: weiß-schwarze Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 33 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.07.2018
Videoanzeige
Rasse: Cocker-Beagle-Mix ?
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2016
Farbe: weiß- schwarze Abzeichen
Schulterhöhe: ca.33 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 07.07.2018

 

 

 

 

Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2009
Farbe: beige
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 17.06.2021

Angesichts des Zustandes, in dem Púder in einem Vorort von Kiskunfélegyháza gefunden wurde, würde man es zwar nicht vermuten, aber so freundlich und menschenbezogen wie die kleine Hündin ist, muss sie (einen) Besitzer gehabt haben. Was mag also in jemandem vorgehen, der tatenlos zusieht, wie die „Beule“ am Bauch seines Hundes groß und immer größer wird? Übersehen konnte man ihre Erkrankung jedenfalls nicht, denn letztendlich hatte der Mammatumor von Púder solche Ausmaße angenommen, dass er beim Laufen über den Boden schleifte und dadurch bereits wund geworden war. Bei diesem Anblick schwankt man zwischen Wut und Entsetzen und fragt sich, ob es Gleichgültigkeit oder Grausamkeit war, warum nichts unternommen wurde, um Púder zu helfen.

Unsere ungarischen Tierschutzkollegen haben Púder umgehend operieren lassen, um sie von der riesigen Geschwulst zu befreien. Im Zuge der OP wurde Púder natürlich auch gleich kastriert. Zudem mussten einige Zähne gezogen und jede Menge Zahnstein entfernt werden. Die kleine ältere Hündin litt außerdem unter einer chronischen Entzündung der äußeren Gehörgänge. Nach einer gründlichen Reinigung wurden die Gehörgänge von Púder mit einem antibakteriellen und antimykotischen Gel behandelt.

Bitte helfen sie uns, die durch die Behandlung von Púder entstandenen Kosten zu decken, gerne durch eine Patenschaft oder mittels einer einmaligen Spende!

 

 

medizinische Behandlung


Ziel: 125 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 15 €

Rasse: Yorki Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2/2020
Farbe: Weiß
Schulterhöhe: ca. 29 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orishaza
Aufnahmedatum: 14.07.2021
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: Ca 02/2018
Farbe: Rot, weiß
Schulterhöhe: Ca 24 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 16.05.2021
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: Ca 01/2020
Farbe: Rot, weiß
Schulterhöhe: Ca 29 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 16.05.2021
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 1/2016
Farbe: Gelb
Schulterhöhe: ca. 26 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 26.06.2021
Videoanzeige
reserviert
Rasse: Bichon Bologneser Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 09/2016
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 15.06.2021
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2014
Farbe: Vanille
Schulterhöhe: ca. 22 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 03.06.2021
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2016
Farbe: braun weiß
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestelle Ungarn
Aufnahmedatum: 26.02.2021

Franciska wurde als Streunerin auf der Straße aufgefunden. Die kleine Hündin hatte noch die Reste einer Kette um den Hals und hat wohl in der Vergangenheit kein schönes Leben gehabt.

Die kleine Hündin wurde dem Tierarzt vorgestellt, sie hatte eine Bauchdeckenhernie und Wolfskrallen. Mit diesen zusätzlichen Krallen kann ein Hund schnell mal hängenbleiben und sich diese abreißen, das gibt dann häufig eine stark blutende und schlecht heilende Wunde. Um das zu vermeiden, wurden die Wolfskrallen amputiert und die Bauchdeckenhernie wurde operariv verschlossen.

In der OP wurde Franciska auch gleich kastriert. jetzt hat sie alle gesundheitlichen Probleme bewältigt und erholt sich gut von dem Eingriff.

Wenn Sie die fröhliche kleine Maus mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr!

Eine besonders liebe Spenderin hat die gesamten Behandlungskosten für Franciska übernommen. Die kleine Hündin ist somit versorgt - herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

medizinische Behandlung


Ziel: 115 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 115 €

Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 10/2019
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 13.05.2021
Rasse: Dackelmischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2019
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 24cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 26.03.2021
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. September 2014
Farbe: weiß/grau/braun
Schulterhöhe: ca. 27 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 15.12.2014
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Dezember 2012
Farbe: schwarz-weiß-braun
Schulterhöhe: ca. 27 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 15.12.2014

Die kleine Zürös wird nun ihr sechstes Weihnachtsfest im Tierheim verbringen. Das ist wirklcih bitter und geht einem sehr nahe. Mit viel Geduld könnte Zürös, gemeinsam mit ihrer Tochter Hissy, bestimmt ein toller Hund bei geliebten Menschen werden. Aber dafür braucht es sicher besondere Menschen, die Zürös ganz viel Zeit geben und nichts von ihr erwarten.

Hier geht es aber nicht in erster Linie um die Vermittlung von Hissy und Zürös, sondern Zürös steht hier stellvertretend für die Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich betreut werden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, die Hunde im Tierheim medizinisch zu betreuen, freuen wir uns sehr über jede Hilfe, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Zürös und ihre Freunde sind versorgt, ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung! 

medizinische Behandlung


Ziel: 350 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 350 €

Videoanzeige
Vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 06/2013
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 23.04.2021
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.