"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Abby, jetzt Emé

Liebe Abby,

wie schön endlich Deinen Zuhause-Gefunden Text zu schreiben! Und mit dem neuen Leben kam auch ein neuer Name, nun hörst du auf den hübschen Namen Emé. Doch der Reihe nach:

In Ungarn hattest Du kaum eine Chance auf eine Vermittlung, niemand hat sich je interessiert und als ein bisschen ängstlich warst Du dazu auch beschrieben. Also haben wir beschlossen, dich mit in die Tierpension nach Norddeutschland zu nehmen damit Du hier Dein Glück finden kannst.

Wir waren erst ein bisschen erschrocken wie ängstlich Du bist, ganz so arg hatten wir das nicht erwartet. Aber der Umzug, alles neu und fremd, das war schwer für Dich.
So nach und nach bist Du dann aufgetaut, aber es mussten schon besondere Menschen für Dich gefunden werden, die nicht zu viel von Dir erwarten und Dir wirklich alle Zeit geben um anzukommen.

Es hat ein bisschen gedauert, aber schließlich hat sich Dein Frauchen gemeldet. Sie hat Dich mehrfach besucht und sich schon dafür viel Zeit genommen und Dir ihr Herz geschenkt. Soweit, so gut, aber die Familie musste dich auch noch kennen und lieben lernen. Da hatten wir ein bisschen Sorge, ob Du als Angsthase da überzeugen kannst. Aber die Sorgen waren zum Glück unbegründet, denn alle haben Dich so lieb ins Herz geschlossen. Dann gab es noch eine Hürde: der vorhandene Ersthund. Er konnte nicht mit in die Tierpension und so haben wir noch ein bisschen gezittert, wie ihr zwei euch wohl versteht. Eigentlich beide verträglich, aber man weiß ja nie.
Aber auch das ist wunderbar gelaufen, der hübsche Rüde fand dich auch gleich sympathisch und Du durfest Sachen, die andere Artgenossen sich nie getraut hätten. So lieb und freundlich wie Du bist, hast Du auch bei Deinem Hundefreund gleich einen Stein im Brett und Hundesprache kannst Du einfach.
Jetzt beginnt Dein neues Leben, liebe Abby, mit viel Zeit, Geduld und Liebe und einer starken Schulter Deines Hundefreundes. Da kannst du dir ganz viel abgucken und es gibt dir ganz viel Sicherheit, so einen souveränen Hund im Haus zu haben.

Ende gut, alles gut, das ist bei Dir tatsächlich der Fall. Wir freuen uns von Herzen für Dich und Deine Familie, liebe Emé, lass gerne immer mal von Dir hören!

Nur eines bleibt uns noch zu sagen: Bitte mehr von solchen tollen Menschen!

Angelika und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.