"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Csepi jetzt Flint

Lieber Flint, du wohnst jetzt an der Ostsee und hast das große Los gezogen.  Kurz bevor du die vier Jahre Tierheim vollmachen konntest, bist du in dein neues zuhause gezogen.

Deine Menschen haben einen kleinen Bericht über euer Zusammensein geschrieben:

Am 22.12.2015 ist damals noch Csepi, ins Tierheim gekommen. Hier angekommen, vergingen Tage, Wochen, Monate und sogar Jahre. Er musste die meiste Zeit zuschauen wie andere Hunde kommen und wieder gehen, aber er immer dortbleiben musste. Das vierte Jahr schien so, als ob sich auch dieses Jahr nichts daran ändern würde. Aber es hat sich im letzten Monat einfach alles für ihn geändert. Am 30.11.2019 durfte auch er das Tierheim verlassen. Und am 01.12.2019 um ca. 8:00 Uhr morgens, wurde er aus dem Transporter ausgeladen und fand sich plötzlich in einer neuen und ganz fremden Umgebung wieder. Er wusste gar nicht recht, ob er mehr Angst haben sollte oder ob doch die Neugier und die Freude überwiegt.

Heute, gute 6. Wochen später sitzen wir alle drei zusammen im Bett. Flint liegt dabei mit dem Kopf auf Maltes Bauch und lässt sich durchkraulen. Und wir können es immer noch nicht glauben, wie viel Glück wir mit Flint haben. Flint ist so unglaublich lieb. Er kann prima an der Leine laufen, ist stubenrein, hört schon ziemlich gut auf seinen Namen, und die Treppen sind sowohl hoch wie runter, gar kein Problem mehr. Wenn wir Besuch haben, freut er sich auch immer, holt sich seine Streicheleinheiten ab, hat aber auch schon gelernt, nicht an den Menschen hochzuspringen. Nur ganz selten, wenn er wirklich ganz außer sich vor Freude ist, vergisst er es manchmal für ein Bruchteil einer Sekunde. Und sogar Bus und Fähre fahren kann er. Und was er super klasse findet ist den Strand. Hier flitzt er gerne und schnüffelt an allem was der Spühlsaum herzugeben hat. Und je weicher und knuscheliger der Untergrund, desto lieber schläft er natürlich darauf.

Auch wenn es am Anfang sicher nicht leicht war sich umzustellen, für uns wie vor allem für ihn, würde er schon jetzt nicht mehr tauschen wollen, und wir wollen ihn für nichts auf der Welt wieder hergeben. Daher können wir drei unserer lieben Vermittlerin Maike gar nicht oft genug danke sagen.

Und falls du das hier liest und selbst am überlegen bist dir einen Hund zu holen, vergiss nicht die Hunde, die schon so lange warten. Denn für Flint war es, als ob es hinter den Stäben keine Welt mehr gibt, umso mehr freut er sich aber jetzt, die Stäbe hinter sich gelassen zu haben und seine neue Welt zu entdecken.

Lieber Flint, wir wünschen dir und deinen Menschen eine glückliche, lange Zeit zusammen!
Wir freuen uns, dass du nach so langer Zeit im Tierheim endlich dein Leben in einer Familie genießen kannst.

Maike und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.