"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Deres, jetzt Lenny

Lieber Lenny,

in Ungarn wurdest du einfach auf die Straße gesetzt. Du irrtest tagelang umher, um deine Menschen wiederzufinden. Hast dich schlauerweise in einem Dorf mit anderen Hunden angefreundet und unsere ungarischen Freunde wurden auf dich aufmerksam und nahmen dich auf.

Das war der Grundstein für dein Happy End.

Dein Frauchen sagt, sie geht so gut wie nie ins Internet, aber irgendetwas hat sie bewogen dort zu schauen und dabei fand sie dich! Es gibt einfach Dinge die kann man nicht erklären, es sollte so sein.

Du bist einfach ein so toller, unkomplizierter Hund, dass deine Menschen ins Schwärmen geraten. Du benimmst dich vorbildlich. Gehst gerne spazieren, bist freundlich zu anderen Hunden und natürlich vizslamäßig verschmust. Ich glaube, wenn wir dich fragen könnten, würdest du auch sagen, dass deine Menschen für dich ein Volltreffer sind.

Man kann sagen, ihr habt euch gesucht und gefunden und ihr gehört einfach zusammen.

Lenny, mein großer Junge, mach‘s gut!

Ich wünsche euch viele schöne gemeinsame Jahre und tolle Erlebnisse zusammen. Lass ab und zu was von dir hören, darüber freuen wir uns immer sehr.

Maike und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.