"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Rasse: Dackel (Mischling?)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 09/2015
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 35cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 19.02.2019
Videoanzeige
neue Bilder vom 09.09.2019
Rasse: Nackthund-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 06/2015
Farbe: Grau-Braun
Schulterhöhe: 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestelle Deutschland: PLZ: 344..
Aufnahmedatum: 07.05.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 02.2017
Farbe: Creme/Weiß
Schulterhöhe: ca. 31 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 26.04.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 12.2017
Farbe: schwarz/weiß
Schulterhöhe: ca. 26 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 26.04.2018
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Rehpinscher
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 04/2013
Farbe: rehbraun
Schulterhöhe: ca. 25cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 22.05.2019
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 1/2010
Farbe: Beige
Schulterhöhe: ca. 28 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 21.07.2019

Jockey ist wieder mal ein sehr trauriger Fall. Und macht gleichzeitig wütend.
Unsere Tierschutzhelfer in Orosháza wurden benachrichtigt, dass bei einem unbewohnten Haus ein kleiner, verwahrloster Hund an der Kette leben würde.

Vor Ort angekommen konnte man vor lauter Unkraut und Unrat keinen Hund sehen, aber ein verzweifeltes Gebell war zu hören.
Also immer den Lauten nach und dann wurde Jockey gefunden. Er war wohl schon über Jahre an einer ganz kurzen Kette angebunden, konnte sich kaum bewegen und noch nicht mal das hohe Unkraut runtertreten. Und nachdem man sich schon darum nicht gekümmert hat, sind die Besitzer schließlich weggezogen und haben Jockey dann ohne jede Hilfe zurückgelassen.

Insgesamt machte der nette Rüde einen verwahrlosten Eindruck und hatte viele Plagegeister im Fell, richtig schlimm war aber ein riesiger Filzklumpen voller Grannen und Kletten, der sich an seiner Rute gebildet hatte.

Der kleine Rüde freute sich sehr über seine Retter und fühlt sich im Tierheimgehege deutlich wohler. Der Filzklumpen wurde sofort beseitigt, aber für Jockey steht noch ein operativer Eingriff an. Er hat einen Tumor am After, der noch entfernt wird. Aber wir sind sicher, dass er die OP gut übersteht und dann kann er hoffentlich bald in ein neues Leben und ein liebevolles Zuhause starten.

Wenn Sie den freundlichen Jockey mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr!

Unser kleiner Held Jockey hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt. Ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 140€
Videoanzeige
Rasse: Rauhaardackel-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05/2013
Farbe: Hellbraun
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 30.07.2019

Für Bolhás war es knapp. Wirklich knapp. Der kleine Rüde wurde im Niemandsland zwischen zwei Siedlungen gefunden. Einfach rausgeschmissen und entsorgt war es seinen ehemaligen Besitzer wohl völlig egal, ob er am Leben bleibt oder zu Tode kommt.

Als er endlich durch Zufall gefunden wurde, war der kleine Bolhás schon so schwach, dass er noch nicht einmal aufstehen konnte. Ganz entkräftet, abgemagert und dehydriert kam er ins Tierheim und wurde gleich der Tierärztin vorgestellt.

Als Erste-Hilfe-Maßnahmen bekam der kleine Rüde Infusionen, Aufbaupräparate, gutes Futter und Vitaminpasten. So hat sich Bolhás gut erholt, denn zum Glück ist er ein echter Kämpfer und freut sich über alles Essbare.

Bolhás war außerdem noch übersät mit Flöhen, Zecken und Fliegen, die ihm sogar die Ohren schon angefressen haben. Die Oberseiten sind richtig wunde Stellen, durch die Behandlung heilen diese Stellen aber nun langsam ab.Aber was macht ein kleiner optischer Makel schon bei einem herzensguten Hund?

Wenn Sie den lieben Bolhás mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, helfen Sie uns sehr bei der Versorgung des kleinen Kämpfers!

Unser kleines Flöhchen hat liebevolle Unterstützung gefunden und ist auf einen Schlag versorgt, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 60€
Stand: 60€
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 05/2017
Farbe: schwarz mit weißem Brustfleck
Schulterhöhe: ca. 32 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 30.01.2019
vermittelt
Rasse: Zwergpinscher-Mix
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 2018
Farbe: rot
Schulterhöhe: ca. 35 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: TH Kiskunfelegyháza
Aufnahmedatum: 06.06.2019
Videoanzeige
neue Bilder
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10.2010
Farbe: grau-schwarz
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Pflegestelle Norddeutschland
Aufnahmedatum: 05.02.2018
Video
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 11.2017
Farbe: braun
Schulterhöhe: ca. 26 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 10.05.2018
Videoanzeige
neue Bilder 06/2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 07.2017
Farbe: hellbraun/weiß
Schulterhöhe: ca. 30cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 30.05.2018

Dili steht hier stellvertretend für einige Hunde aus dem Tierheim Orosháza, die tierärztlich behandelt wurden. Bisher waren die Tierarzt-Besuche für die Tierheimleiterin immer sehr mühsam, vom Hunde einladen bis über die lange, furchtbare Buckelpiste, die Fahrt zum Tierarzt und zurück ist dabei immer viel kostbare Zeit draufgegangen.
Nun haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die Tierärztin Zsani, die bisher die Hunde in der Auffangstation behandelt hat, fährt nun einmal in der Woche in das Tierheim Orosháza und behandelt dort die Hunde. Neuzugänge werden gleich untersucht, auch Kleinigkeiten können direkt angeschaut werden bevor sich Schlimmeres entwickelt und die Tierheimleiterin Icus ist sehr dankbar für diese Hilfe.

Aber natürlich kostet auch das Geld. Wir bezahlen pauschal 350 € pro Monat für die Besuche im Tierheim und die Untersuchungen. Spezielle Behandlungen oder Medikamente, Operationen etc. kosten natürlich extra. Wir hoffen auch hier auf ihre Unterstützung und ihre Spenden, denn für die Hunde in Orosháza verbessert sich die Lebensqualität dadurch erheblich.

Leider hat Dili in der letzten Zeit extrem zugenommen. Der freundliche Rüde ist so lieb und anhänglich Menschen gegenüber und bekommt so wenig Zuwendung durch die Tierheimsituation, dass es vor lauter Langeweile dauernd futtert und nun leider viel zu dick ist. Trotzdem ist er immer noch ein ganz toller und lieber Hund, auch mit Artgenossen prima kompatibel. Falls Sie also immer schon eine Zusatzausbildung als Diät-Assistent machen wollten, Dili würde sich sicher sehr freuen.

Die Tierärztin hat auch noch weitere Hunde angeschaut und untersucht, neu dazu gekommene Listenhunde, die wir leider nicht in die Vermittlung nehmen können und noch weitere Hunde aus dem Tierheim.

Dili und die anderen Hunde konnten durch großzügige Unterstützung medizinisch versorgt werden, ganz herzlichen Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 350€
Stand: 350€
Update mai 2019
Rasse: Cairn-Terrier-Mix ?
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 01/2016
Farbe: rot-braun
Schulterhöhe: ca.35 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 10.05.2018
Rasse: Pekinese (Mix)
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2013
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 25 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orohaza
Aufnahmedatum: 18.02.2019

Der kleine Pici wurde schamlos von seinem Besitzer ausgesetzt. Sich selbst überlassen, stromerte der kleine Mann durch Orosháza, 60 km entfernt von seinem Besitzer, der den lieben Rüden nicht mehr wollte.

Bei näherem Betrachten war den Tierheimmitarbeitern auch klar warum. Pici hat einen Tumor am Anus, der demnächst operativ entfernt wird. Und um die Kosten zu sparen, hat der Besitzer Pici einfach auf die Straße gesetzt.

Durch die Strapazen draußen war Pici außerdem noch ganz dünn geworden, verfloht und durchnässt und hätte wohl nicht mehr lange überlebt.

Nun kann dem kleinen Rüden aber geholfen werden, Pici ist nun sämtliche Plagegeister los und wird mit gutem Futter aufgepäppelt. Er ist bereits voruntersucht und wird demnächst operiert. Wir hoffen, dass der Eingriff gut verläuft und es sich nicht um einen bösartigen Tumor handelt.

Wenn Sie den freundlichen kleinen Kerl mit einer einmaligen Spende oder einer Patenschaft unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Hilfe!

Unser lieber Pici ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 140€
Stand: 140€
Videoanzeige
neues Video vom 05.2019
Rasse: Puli
Geschlecht: Rüde
geboren: ca.10.2016
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 30 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 13.09.2017
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok