"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Oleg

Lieber Oleg,

nachdem du in Deutschland angekommen bist, höre ich nur Gutes aus deinem neuen Zuhause.
Du hast tatsächlich immer jemand in deiner Nähe, der dir Gesellschaft leistet, so liebst du das sicher nach den einsamen Jahren in Ungarn.

Deine Familie berichtet u.a.:

Oleg ist sehr zutraulich und kuschelig und traut sich mittlerweile auch auf die Fliesen, also von Zimmer zu Zimmer. An der Leine ist er super. Sein Häufchen macht er von Anfang an draußen, pinkeln passiert bisher noch in der Wohnung, aber das wird schon
Er ist ganz arg süß und verschmust und angenehm, er macht das super.

Wenn das nicht beste Voraussetzungen für ein glückliches Hundeleben sind, lieber Oleg. Und versprich mir, das Gassi gehen demnächst auch zum Pipi machen zu nutzen.

Ich würde mich freuen, immer wieder einmal von dir zu hören,

Birgit und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.