"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Mesi, jetzt Lou

Liebe Lou, 
als Miniwelpe wurdest du am Straßenrand gefunden und kamst in Ungarn auf eine liebevolle Pflegestelle. Es gab sofort jede Menge Anfragen für dich, aber irgendwie fühlte sich keine richtig gut an. Ein Jagdhund in einer kleinen Mietwohnung im 3.OG mitten in einer Großstadt? Bitte nicht.  

So habe ich kurzerhand entschieden, dich zu mir in Pflege zu nehmen um dich persönlich kennen zu lernen und von hier aus ein schönes und geeignetes Zuhause zu suchen. Meine vier Hunde waren erst skeptisch, aber du hast dich kurzerhand mit deiner kecken Art in alle Herzen geschlichen. 

Nach nur einer Woche bist du schon wieder ausgezogen, noch ein Stückchen weiter in den Norden und du lebst jetzt an der Ostsee. Es gibt viele streichelnde Hände in deiner Familie. 
Spiel und Spaß sind angesagt und natürlich Hundeschule. Andere Vizslas leben in deinem Umfeld und so hast du auch schon Fellfreunde gefunden. 

Deine Familie ist sehr glücklich mit dir und schwärmt, wie schlau du bist und schon “Sitz, Platz,Bleib” kannst. Du möchtest lernen und tust das in Windeseile. Sie sagen, es ist, als wenn du schon immer da warst. 

Das liebe Lou, gibt mir ein gutes Gefühl. Ich weiß, dir geht es gut und wir sehen uns sogar ab und zu. 

Dir und deiner Familie wünsche ich eine lange, glückliche Zeit mit vielen schönen Erlebnissen. 
Bis bald, kleine Maus. 

Alles Liebe, Maike und das Pusztahunde-Team 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.