"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Aktion Alter Hund, na und !?
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2009
Farbe: grau
Schulterhöhe: ca. 29cm
Gewicht: ca. 8kg
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 29.04.2022

Die Tierheimleiterin von Orosháza beschreibt uns Betti als „kleine gebrochene Hündin“ und als absoluten Notfall, da sie mit den Umständen im Tierheim nicht zurechtkommt.

Nachbarn fanden sie, nachdem sie zwei Tage lang neben ihrem verstorbenen Besitzer ausgeharrt hatte. Offensichtlich hat Betti ihr gesamtes bisheriges Leben bei ihrem betagten Herrchen verbracht und alles mit ihm geteilt. Die beiden waren einfach unzertrennlich. Somit hat die etwa 13 Jahre alte Hündin auf einen Schlag alles verloren. Betti versteht nicht, was passiert ist, und leidet unendlich unter der Einsamkeit im Zwinger. Trotzdem zeigt sie sich als extrem freundlich und anhänglich. Obwohl sie immer als Einzelhund gehalten wurde, konnte sie sich bereits mit den anderen Hunden anfreunden. Sie ist an allem interessiert und geht auch noch sehr gerne spazieren.

Leider stellte sich bei der tierärztlichen Untersuchung heraus, dass Betti zwar kleine, aber umso zahlreichere Tumore an ihrer Milchleiste hat, die operativ entfernt wurden.

Berührt sie das Schicksal der kleinen Betti auch so sehr?

Über eine Patenschaft oder eine einmalige Spende zur Abdeckung der OP-Kosten würden wir uns sehr freuen. Und wir hoffen, dass Betti das Tierheim bald wieder verlassen und die Zeit, die ihr noch bleibt, behütet und geliebt in einem neuen Zuhause verbringen darf.

Eine liebe Spenderin hat die OP-Kosten für Betti komplett übernommen - herzlichen Dank für die wunderbare Unterstützung!

medizinische Behandlung


Ziel: 125 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 125 €

Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 07/2014???
Farbe: schwarz mit weiß
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Gewicht: 26,5 (02.05.22)
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland ab 20.04.2022
Aufnahmedatum: 17.08.2020

Boomer, der beste Kumpel... Du bist ein richtig toller Kumpel geworden und deine Familie ist begeistert von dir. Gassi gehen kann es gar nicht häufig genug, das ist genau dein Ding und spielen sowieso. Wenn die Kids deiner Familie mal länger schlafen wollen, wirst du schon ungeduldig, wann es endlich wieder los geht, mit der Lebensfreude ;o) 

Du hast wirklich Glück gehabt, daß deine Familie dich gefunden hat. 

Machs gut, Kumpel u laß gern von dir hören

swantje u das PPH-Team

Videoanzeige
Rasse: Dalmatinermischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. April 2018
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Gewicht: ohne Angabe
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 03.02.2022
neues Video März 2022
reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 07/2017
Farbe: hellbraun
Schulterhöhe: 53 cm
Gewicht: 17,5 kg 17.02.2022
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 03.04.2018

Alter Text:

Neustes von Mafla:

Es ist nicht üblich so viele Updates zu machen , aber Mafla lernt so unheimlich viel Neues im Moment, das es sich richtig lohnt.

Aus dem nicht mit Rüden bzw auch Hündinnen dominierenden Hund ist ein Hund geworden, der durchaus auch mit beiderlei Geschlecht zurecht kommen kann (siehe Video 2: 1 Rüde+1 Hündin).

Seit einiger Zeit wird intensiv mit Mafla trainiert. Er mußte sich erst an eine Leine bzw. das Laufen an einer Leine gewöhnen. Mafla hatte fast Todesängste, wenn er etwas /jemanden an der Schleppleine die er tragen mußte spürte - er war richtig in Panik , und zeigte es auch durch beissen in die Leine und wildes drumherum beissen an. Mafla hat in Ungarn sicherlich sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht.

Inzwischen ist es so, dass Mafla sich mit Ruhe und Geduld auch an die Leine nehmen läßt , um mit ihm die Welt zu erkunden. Ja, erfreut sich sichtlich darauf (Video 1).
Sogar bei Trecker- bzw. Fahrrad -  Begegnungen sucht er jetzt Schutz bei dem Menschen, der mit ihm läuft. 
Es zeigte sich jetzt auch, dass Mafla sehr sportlich ist und gerne joggt. Nach einem kurzen, schnellen Lauf freut er sich aber genauso an einer Pause unter einem Baum ( Video 3).

Zu seinem Glück fehlen ihm aber immer noch die Menschen, die gerne mit ihm arbeiten wollen, um sich sein Vertrauen zu verdienen bzw. um ein starkes gemeinsames Team zu bilden. Wenn Mafla erst einmal Vertrauen gefasst hat, dann gibt er wirklich alles. Er ist einfach ein toller Hund , der leider nicht immer nur gute Erfahrungen mit uns Menschen gemacht hat.

Möchten Sie ihm eine Chance geben? Dann schließen Sie sich uns doch einmal auf einen Spaziergang an, dann könnten Sie sich in alle Ruhe kennen lernen.
Wir freuen uns schon darauf.

 

Mafla ist im Februar 2021 mit nach Deutschland in die Tierpension gereist, um hier seine neuen Menschen zu suchen und kennen zu lernen. Damit ist hoffentlich sein altes Leben bald Geschichte und er kann sich sein eigenes Körbchen erobern.

Ein kleine. 

Zusammenfassung seines bisherigen Lebens:

Auf der Strasse in der Ortschaft Tiszaalpar wurde Mafla aufgegriffen

Als er ins Tierheim kam, verstand er die Welt nicht mehr! 

Die erste Zeit im Tierheim war er wenig zugänglich und die vielen fremden Menschen, die vielen anderen Hunde und seine neue Lebenssituation überforderten ihn sehr. 

Mit viel Geduld wurde sich von dem Tierheimteam um ihn gekümmert und inzwischen hat er sich gut eingewöhnt. Mafla ist zu einem freundlichen und aktiven jungem Hund geworden. Er ist sehr verspielt und dabei sehr temperamentvoll. Mafla ist voller Energie, die noch durch viel Beschäftigung mit ihm in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss. 

Mafla ist sehr lernfreudig und braucht nicht nur körperliche sondern auch geistige Auslastung. Hundeschule oder Hundesport machen mit ihm sicherlich viel Spass.

Der Kontakt zu seinen weiblichen Artgenossen ist ohne Probleme, obwohl Mafla auch Hündinnen gegenüber etwas zu dominanten Verhalten neigt. Leider steht ihm diese Dominaz im Kontakt zu Rüden im Weg. 

Mafla braucht Menschen mit Hundeerfahrung an seiner Seite, die seine guten charakterlichen Anlagen stärken und sich viel mit ihm beschäftigen. Dann wird er zu einem tollen und treuen Begleiter.

Mafla wartet und freut sich auf Sie! Bitte einfach melden.

Mafla wurde am 16.4.2018 mit negativem Ergebnis auf Herzwürmer getestet.

Videoanzeige
Rasse: Shar Pei Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 11/2019
Farbe: beige
Schulterhöhe: 47 cm
Gewicht: 15,2 kg (27.4.22)
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland ab 13.11.2021
Aufnahmedatum: 06.04.2021

Als Rodney Anfang April dieses Jahres in einem Vorort von Kiskunfélegyháza aufgegriffen wurde, hatte er bereits relativ dünnes Fell. In der Folge trat diesbezüglich leider keine Besserung ein, im Gegenteil, der extrem menschenfreundliche Rüde litt weiterhin an übermäßigem Fellverlust. Da sich außerdem Verdauungsprobleme bemerkbar machten, ließen unsere ungarischen Partner gründliche Laboruntersuchungen durchführen. Dabei stellte sich heraus, dass Rodney an einer Schilddrüsenüberfunktion leidet, für die bisher aber keine Ursache gefunden werden konnte.

Wegen seiner Verdauungsprobleme bekommt Rodney seit einigen Wochen ein hypoallergenes Spezialfutter. Seither hat sich auch der Zustand seiner Haut geringfügig verbessert. Trotzdem könnte der bevorstehende Winter für Rodney auf Grund seines dünnen Fells äußerst problematisch werden. Es ist daher angedacht, ihn vor Einsetzen von extremen Minustemperaturen nach Deutschland zu holen, sollte er bis dahin nicht vermittelt werden oder eine deutliche Verbesserung seines Gesundheitszustandes eintreten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie uns mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende helfen würden, die Rechnungen für die Laboruntersuchung und das Spezialfutter zu begleichen!

Durch eine Spendenversteigerung in der Facebook-Gruppe "Projekt-Pusztahunde e.V. Spendenflohmarkt und - versteigerung" sind die gesamten Kosten bereits gedeckt – Herzlichen Dank an alle Beteiligten für diese großartige Aktion!

Labor + Spezialfutter


Ziel: 270 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 270 €

Neues Video 02/2022
Neue Bilder 12/2021
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 1/2021
Farbe: Schwarz-Braun
Schulterhöhe: ca. 47cm, wächst ggf. noch
Gewicht: ca. 24 kg
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 28.10.2021

Völliges Unverständnis, Wut, große Traurigkeit – die Reaktionen auf die Geschichte von Vera sind ganz unterschiedlich, aber unberührt lässt das Schicksal dieser jungen Hündin niemanden.

Vera ist das Opfer brutaler menschlicher Gewalt gegen ein hilfloses Tier. Der behandelnde Tierarzt stellte fest, dass sie schon früher durch Schläge oder Tritte mehrere Zähne verloren haben muss. Was wir mit Sicherheit wissen ist, dass sie eines späten Abends im Oktober auf drei Beinen vor ihren Peinigern aus einer ärmlichen Siedlung am Stadtrand von Orosháza zu fliehen versuchte. Passanten verständigten die Tierheimleiterin und schafften es, Vera festzuhalten und zu beruhigen, bis diese am Ort des Geschehens eintraf. So kam sie in die schützende Obhut des Tierheims.

Das linke Vorderbein, das die geschätzt 10 Monate alte Hündin nicht belastete, wurde umgehend geröntgt. Dabei stellte sich heraus, dass unterhalb des Ellenbogens der Knochen stark verschoben und auch mehrere Bänder gerissen waren. Leider war es auf Grund des Ausmaßes der Verletzungen in der anschließenden OP nicht möglich, das Bein zu retten. Sämtliche Untersuchungen und Behandlungen hat Vera trotz ihrer großen Schmerzen problemlos über sich ergehen lassen und ist jetzt auf drei Beinen unterwegs.

Dass Vera nach allem, was ihr an Leid angetan wurde, noch immer jedem Menschen freundlich begegnet, überrascht und beschämt uns. Die Tierheimleiterin von Orosháza fragt: „Wird sie mit dieser Behinderung jemanden finden, der sie adoptiert und bei dem sie ein sicheres und liebevolles Leben leben kann?“ Das hoffen wir so sehr!

Und wir zählen auf ihre Unterstützung in Form einer Patenschaft oder einmaligen Spende, damit wir für die medizinische Versorgung von Vera aufkommen können.

Durch eine besonders großzügige Spende ist Vera bereits komplett versorgt - vielen lieben Dank für die tolle Unterstützung!

medizinische Behandlung


Ziel: 350 €

Spendenbarometer1
Spendenbarometer2

Stand: 350 €

Videoanzeige 01/2022
Rasse: Sarplaninac
Geschlecht: Rüde
geboren: 05.10.2015
Farbe: grau
Schulterhöhe: ca. 63 cm
Gewicht: 42,2 kg (27.4.22)
kastriert: nein
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.02.2020
Videoanzeigen
Rasse: Pyrenäen-Berghund-Mix
geboren: 14.01.2013
Farbe: weiß, braune Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 67 cm
Gewicht: 44 kg (27.4.22)
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 21.02.2020
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.