"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
neue Fotos
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03.2017
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierpension Norddeutschland
Aufnahmedatum: 13.12.2017

So kurz vor dem Transport kam der Bescheid, dass Du ein Zuhause findest ... und dann noch zusammen mit Deinem Bruder Benji, also ein echter Traum. 

Und als kleines Sahnehäubchen wohnt Eure Freundin Ella nur wenige Schritte entfernt, und Ihr könnt oft Eure Runden im Glückskleeblatt mit Ella und der dort schon vorhandenen Liselotte drehen. 

Aber von Anfang: Dein Frauchen beschreibt Dich als den schüchterneren von Euch beiden. Du ordnest Dich Benji - jetzt Duke - häufiger unter. Vor Autos bist Du ängstlich, an der Leine ziehst Du ganz mächtig, alleine bleiben könnt Ihr auch schon für kurze Zeit. An der Stubenreinheit übt Ihr noch, aber das wird schon, denke ich. Spielzeug holen und bringen könnt Ihr schon, und ihr folgt Eurem Frauchen auf Schritt und Tritt.

Alles in allem hast Du es super getroffen, nun gib Deinem Herzen einen Stoß, kleiner Shadow, und werde ein bisschen mutiger... Auto fahren kann richtig toll sein, wenn man an den See zum toben fährt, zum Beispiel.

Berichte gerne von Deinen Fortschritten, wir freuen uns, davon zu hören,

Brigitte und das Pusztahunde-Team

 

Videoanzeige
Video April 2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2008
Farbe: Schwarz
Schulterhöhe: ca. 40 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 16.09.2018
Videoanzeige
Rasse: Schäferhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. März 2014
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 57 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 08.03.2015
Videoanzeige
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03.2011
Farbe: braun-schwarz-gestromt mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: ca. 48 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 23.12.2017
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 10/2016
Farbe: Grau-Braun
Schulterhöhe: ca. 60cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyhazá
Aufnahmedatum: 24.04.2019

Rex, ein wunderschöner Hund. Und genauso schön ist auch sein Wesen. Rex mag Menschen sehr, er ist ein ganz lieber und freundlicher Rüde. Obwohl er es bisher nicht gut hatte in seinem Leben. Von seinen Besitzern wurde er einfach weitergegeben und durch die Krankheiten, die Rex leider hat, wurde er irgendwann einfach ausgesetzt. Für einen fast blinden Hund eigentlich ein Todesurteil.

Aber Rex hatte endlich einmal Glück, er kam in das Tierheim Kiskunfélegyháza und unsere Tierschutzfreunde dort kümmern sich seitdem ganz liebevoll um den schönen Schäferhund.

Und Rex braucht momentan auch noch viel Umsorgung, seine stark eingeschränkte Sehfähigkeit kommt durch ein angeborenes Glaukom, also erhöhten Augeninnendruck. Ebenso hat er anscheinend eine angeborene Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Dadurch reagiert er sehr sensibel auf Futter und hatte anfangs schlimmen Durchfall. Durch diese Erkrankung ist er auch so dünn. Aber endlich haben unsere Freunde vor Ort ein Futter gefunden, dass Rex gut verträgt und nun hoffen wir, dass es ihm nach und nach immer besser geht. Einen positiven Babesiosebefund hatte Rex ebenfalls, aber er wird nun auch dagegen behandelt.

Wir hoffen nun, dass es für den lieben Rex endlich reicht mit Krankheiten und er sich richtig gut erholt. Er bekommt entsprechende Medikamente und das spezielle Schonfutter. Je nachdem wie langwierig sich die Behandlung gestaltet muss der Patenknochen unter Umständen noch angepasst werden.
Wenn Sie dem schönen Rüden mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende helfen möchten, freuen wir uns sehr.

Der tolle Rex hat liebe Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die Hilfe! 

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 03/2018
Farbe: Braun/Schwarz gemischt
Schulterhöhe: ca. 50cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Auffangsstation Oroshaza
Aufnahmedatum: 19.04.2019

Die liebe Irisz ist eine bildhübsche Schäferhündin. Aber sie hat bisher ein schlechtes Leben gehabt. Einfach als Welpe an die Kette gehangen und ohne Schutz vor Wind und Wetter, bei viel Glück mit etwas Futter oder Wasser, musste sie ihr erstes Lebensjahr allein und ohne jegliche Fürsorge verbringen.

Doch das gehört nun der Vergangenheit an, denn unsere ungarischen Tierschutzfreunde haben Irisz aufgenommen, nachdem sie endlich aus dem Elend befreit wurde.

Aber diese schlimme Zeit hat Spuren hinterlassen. Neben zahlreichen Parasiten, die es sich bei Irisz behaglich gemacht hatten, ist die Hündin auch noch sehr dünn. Am schwerwiegendsten waren aber die Wunden, die die eingewachsene Kette am Hals der freundlichen Irisz hinterlassen haben. Irisz wurde in Narkose gelegt und die Kette wurde entfernt, die Wunde wird noch weiter gepflegt und behandelt, aber wir hoffen das weiterhin alles gut verheilt.

Außerdem wurde Irisz natürlich auch komplett versorgt, sie wurde geimpft und auch bereits auf Herzwürmer getestet.

Trotz ihrer traurigen Vergangenheit ist Irisz eine ganz liebe, zauberhafte Hündin. Wenn Sie diesen Schatz mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Hilfe.

Unsere wunderbare Irisz hat tolle Unterstützung gefunden und ist versorgt, ganz lieben Dank!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 190€
Stand: 190€
Video 01/2019 und neue Bilder 06/2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2016
Farbe: hellbraun
Schulterhöhe: ca. 41 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 14.06.2018

Unsere hübsche Zápor wurde außerhalb des Stadtgebietes von Orosháza gefunden. Sie hat sich unter einem Gebüsch versteckt und als sie von unseren Tierschutzhelfern in die Arme geschlossen wurde, hatte sie Verletzungen am ganzen Körper. Am schlimmsten war jedoch ihr linkes Vorderbein betroffen, Zápor konnte damit überhaupt nicht auftreten. Ob ihre Verletzungen durch einen Unfall oder Misshandlungen stammen, kann uns die liebe Hündin nicht erzählen.

Beim Tierarzt stellten sich schwere und irreparable Nervenabrisse im Vorderbein heraus. Zunächst wurde versucht Zápor mit strikter Ruhe, Schmerzmitteln und Medikamenten zur Entzündungshemmung und Regenaration zu helfen. Aber leider hat sich der Zustand ihres Vorderbeins überhaupt nicht verbessert, im Gegenteil, Zápor hat sich die Pfote des gelähmten Beines immer wieder wund gescheuert. So blieb letztlich nur die Amputation.

Aber das war genau die richtige Entscheidung, denn seitdem hat sich Zápor richtig gut erholt, ist wieder sehr munter geworden und flitzt nun auf drei Beinen durch das Tierheim.

Wenn Sie die liebe und freundliche Zápor bei der Behandlung und Genesung unterstützen möchten freuen wir uns sehr über einmalige Spenden oder Patenschaften.

Unsere fröhliche Zápor hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 200€
Stand: 200€
Videoanzeige 05/2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. 03/2015
Farbe: braun mit grau und schwarz
Schulterhöhe: ca. 37 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 25.03.2018

Unser kleiner Pizsi wurde nun wegen seinem beschwerlichen Gangbild dem Tierarzt vorgestellt. Leider hat er auf beiden Hinterbeinen Arthrose in den Kniegelenken, also eine Abnutzung des Knorpels. Pizsi bekommt nun Schmerzmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die Knorpel und Sehnen schützen sollen. Außerdem hat der Tierarzt eine Substitution mit Vitamin B 6 und Betacarotin empfohlen.
Und da der kleine freundliche Rüde nun gerade da war, wurden auch seine Zähne vom Zahnstein befreit und ein Zahn musste extrahiert werden.

In der Langeweile des Tierheims hat Pizsi auch mittlerweile ein bisschen zugenommen, was bei seinen Gelenkproblemen natürlich gar nicht gut ist. Daher sucht Pizsi auch dringend ein schönes Zuhause, wo er abnimmt. Mit Physiotherapie und gezieltem Muskelaufbau könnte man dem Kleinen sicher auch gut helfen.

Wenn Sie Pizsi zwar kein Plätzchen schenken können, aber ihn so unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Spende oder Patenschaft für den liebenswerten Schatz.

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 100€
Stand: 100€
vermittelt
Rasse: Pekinese
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04/2011
Farbe: grau
Schulterhöhe: ca. 20cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 17.10.2018

Unsere kleine Trudy wurde streunend auf den Straßen von Kiskunfélegyháza gefunden. Ganz allein war die kleine Pekinesen-Dame unterwegs, dabei ist sie so gerne in der Nähe von Menschen. Zum Glück wurde Trudy gefunden, bevor ihr Schlimmeres passiert, aber wirklich gut war ihr bisheriges Leben wohl auch nicht, Trudy hat ein Auge verloren, wodurch und wieso wissen wir nicht. Wir wissen nur, dass Trudy damit keine Probleme hat und eine fröhliche aber gemütliche kleine Maus ist.

Als Trudy kastriert werden sollte fielen dem Tierarzt nach der Rasur am Bauch drei kleine Beulen auf. Durch die langen Haare waren sie vorher nicht zu sehen. Die drei Beulen stellten sich als Nabelbruch und zwei weitere Hernien heraus, die operativ versorgt wurden und auch die Kastration konnte gleich durchgeführt werden.
Jetzt erholt sich die niedliche Trudy von der OP und freut sich, wenn Sie die Kleine mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten.

Die fröhliche Trudy ist durch tolle Unterstützung versorgt, vielen lieben Dank für die Hilfe!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 130€
Stand: 130€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok